····· Uriah Heep locken ihre Fans mit etlichen Goodies zum Vorbestellen des neuen Albums ····· Das Morgen ist für The frozen Autumn melancholisch-düster ····· Die deutsche Electro-Popper In good Faith sind auf dem Weg zu sich selbst ····· The Selecter und The Beat (feat. Ranking Roger) gehen 2018 gemeinsam auf Co-Headliner-Tour! ····· Beth Hart & Joe Bonamassa veröffentlichen ihr neues Album Black Coffee am 26. Januar! ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Eagles

Hotel California (40th Anniversary Edition)


Info

Musikrichtung: West Coast / Rock

VÖ: 24.11.2017 (1976)

(Asylum / Warner)

Gesamtspielzeit: 92:08

Internet:

http://www.eagles.com

Hotel California wurde ursprünglich am 8. Dezember 1976 veröffentlicht. Warum die 40th Anniversary Edition jetzt Ende 2017 erscheint, ist unklar – zumal das Album dieses Mal für sich alleine und nicht – wie z.B. die Vinyl Replica Edition von 2006 – in einer Gesamtedition herausgegeben wird.

Zu dem Album selber will ich gar nicht mehr viel sagen. Ich kann auf die Review von 2006 verweisen. Nach den ersten drei Titeln, die echten Klassiker Status haben, folgt viel Füllmaterial, von dem – zumindest bei mir – nicht viel hängen bleibt. Man dann das Album wirklich mit ruhigem Gewissen nach dem 3. Titel abschalten. Aber allein der Titelsong rechtfertigt die Anschaffung des Albums. Fragt sich nur, ob diese Neu-Edition Sinn macht.

Die neue Jubiläums-Edition orientiert sich klar an der Vinyl Replica – hat ihr gegenüber aber einige Vorzüge.
Es fehlt zwar das für eine CD ungewöhnliche bedruckte Innencover und auch der – natürlich verkleinerte – Einleger der LP. Dafür gibt es ein Booklet, zwar ohne Linernotes, aber reich bebildert.
Das Digi-Pack ist dieses Mal nicht doppelt, sondern dreifach aufklappbar. Das wurde dazu genutzt das Innen-Foto doppelt so breit zu ziehen. So kann man die abgebildeten Personen besser erkennen. Dazu trägt auch der deutlich hellere Druck bei. Allerdings musste man das Foto so oben und unten beschneiden. Die Situation einer Party in einem wie ein Innenhof einer Hazienda gestalteten Raum ist so nicht mehr zu erkennen. Der (leere) Raum ist aber auf der Rückseite des Digi-Packs zu sehen.

Vor allem aber liegt der CD dieses Mal eine Live-CD bei, aufgenommen im Oktober 1976 einige Wochen vor der Veröffentlichung der LP. Und die ist wirklich lohnend. Neben zwei der (späteren) LP-Klassiker besteht das Programm aus einem Best of der bisherigen Band-Gesichte, plus der Nummer „Funk #49“, die Joe Walsh von der James Gang mitgebracht hat. Bei dem heftig groovenden Stück ist nichts mehr vom West Coast Sound über. Hier tritt schwitzige Urbanität zu Tage. Rockende Eagles-Nummern, wie „James Dean“ und „Good Day in Hell“ schlagen die Brücke zwischen beiden Seiten. Bei „Witchy Woman“ kann es sogar richtig düster werden.

Wenn ich zwischen Original- und Live-CD wählen müsste, würde ich mich ganz klar für letztere entscheiden. Obwohl der fantastische Flair von „Hotel California“ in der Live-Situation nicht ganz erreicht wird. Aber man muss ja nicht wählen. Ist ja beides im Paket!

Und dann gibt es noch einen kleinen, ganz äußerlichen, praktischen Vorteil. Die Vinyl Replicas waren etwas größer, als eine normale CD und sprengten jedes genormte CD-Regal. Die 40th Anniversary Edition passt problemlos rein.



Norbert von Fransecky

Trackliste

Original Album
1 Hotel California (6:30)
2 New Kid in Town (5:04)
3 Life in the fast Lane (4:46)
4 Wasted Time (4:56)
5 Wasted Time (Reprise) (1:23)
6 Victim of Love (4:10)
7 Pretty Maids all in a Row (3:58)
8 Try and love again (5:11)
9 The last Resort (7:29)

Live at the Los Angeles Forum, 20. - 22. Oktober 1976
1 Take it easy (4:47)
2 Take it to the Limit (5:19)
3 New Kid in Town (4:52)
4 James Dean (3:50)
5 Good Day in Hell (5:29)
6 Witchy Woman (4:20)
7 Funk #49 (4:04)
8 One of these Nights (3:52)
9 Hotel California (6:49)
10 Already gone (5:16

Besetzung

Don Henley (Voc,Dr, Perc)
Glenn Frey (Voc, Git, Keys)
Don Felder (Voc, Git, Silde Git)
Joe Walsh (Voc, Git, Keys)
Randy Meisner (Voc, B, Gitarone)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger