····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

V.A.

Cover Stories: Brandi Carlile Celebrates 10 Years of The Story – An Album to Benefit War Child


Info

Musikrichtung: Singer/Songwriter/Folk

VÖ: 05.05.2017

(Sony Music)

Gesamtspielzeit: 46:06

Internet:

http://www.brandicarlile.com/
https://www.sonymusic.de/home
http://www.promo-team.de/

Brandi Carlile, Jahrgang 1981 ist eine in Ravensdale, Washington geborene Singer/Songwriterin. Im Alter von acht Jahren erstmals auf der Bühne, verschlug es sie mit siebzehn nach Seattle. Dort trat sie als Musikerin auf und gründete eine Rock ‚‘n‘ Roll-Band, wobei sich der Stil nach und nach zum Folkrock wandelte und schließlich näherte man sich dem Genre Singer/Songwriter. 2005 erschien ihr erstes Soloalbum, und zwei Jahre später erschien “The Story“.

Und um dieses Album geht es hier. Denn die Titel sind von den auf dieser neuen CD beteiligten Künstlern neu interpretiert worden, vierzehn an der Zahl. Und daher ergibt sich auch ein recht abwechslungsreiches Bild. Dem folkigen Start des ersten Songs folgt die Country-Ikone Dolly Parton, die mit ihrer unverwechselbaren Stimme hier gar keinen Country-Song vorträgt. Auf “Turpentine“ brummelt Kris Kristofferson mit nun noch gealterter und sehr rauer Stimme, und die Old Crow Medicine Show bietet einen tollen Song im Bluegrass-Ambiente. Jim James rumpelt sich durch noch nicht einmal zwei Minuten mit einem merkwürdigen Song, das Gitarrenspiel erinnert mich an Jerry Garcia. Doch bevor sich das Stück entwickelt, ist es schon vorbei, um Platz zu machen für die folkig aufgelegten Avett Brothers. Erst beim vorletzten Song, interpretiert von Pearl Jam, rockt es dann recht heftig, bis uns Adele, nur von einer Akustik-Gitarre begleitet, sinnig verabschiedet.

Dieses Album dient einem guten Zweck, es unterstützt “War Child UK“, eine Organisation, die Kinder in Krisengebieten unterstützt. Der ehemalige US-Präsident Barack Obama schrieb ein Vorwort zum Album. (“…Brandi reminds us that, together, we can build for our children a more just, peaceful world“) Musikalisch ist dieser bunte Eintopf gelungen, möge die Botschaft nun in die Welt in die Ohren aller Verantwortlicher fließen!



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Shovels & Rope - Late Morning Lullaby (3:51)
2 Dolly Parton - The Story (4:17)
3 Kris Kristofferson - Turpentine (3:06)
4 Old Crow Medicine Show - My Song (2:50)
5 Jim James - Wasted (1:55)
6 The Avett Brothers - Have You Ever (3:17)
7 Anderson East - Josephine (3:43)
8 The Secret Sisters - Losing Heart (3:41)
9 Indigo Girls - Cannonball (3:48)
10 Torres - Until I Die (3:20)
11 Margo Price - Downpour (2:34)
12 Ruby Amanfu - Shadow On the Wall (3:34)
13 Pearl Jam - Again Today (2:45)
14 Adele - Hiding My Heart (3:25)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger