····· Zum Start der Tour de France erscheint der komplette Kraftwerk-Backkatalog neu ····· Joe Bonamassa stellt sein neues Live Album vor! ····· Cris Rellah: Neues Album «Crossroads» erscheint am 12. Mai und aktuelles Video zu "Music" ····· Neues Video von Astral Doors ····· St. Kitts Royal Orchestra - neues Video "I Could Be You" und Album Isadora am 21. April ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Brent Moyer

Music Tells The Truth


Info

Musikrichtung: Country, Americana, Singer/Songwriter

VÖ: 07.04.2017

(Brambus Records [201790-2] / Rough Trade)

Gesamtspielzeit: 41:05

Internet:

http://www.BrentMoyer.com
http://www.brambus.com

Brent Moyer ist seit langem im Musikgeschäft und auch bei Musikansich längst kein Unbekannter mehr (Tennessee Tears, 2014). Nun gibt es ein neues Album des amerikanischen Singer/Songwriters, wieder gefüllt mit 12 Songs, aus dem modernen Country- und Americana-Umfeld.

Music Tells The Truth nennt sich das Album und als Opener fungiert auch gleich der Titelsong. Hier beweist Brent Moyer nicht nur, dass er ein guter Songschreiber ist (bei diesem Song im Team mit Bob Saporiti), sondern dass er auch mit der Gitarre umzugehen weiß. Ist seine Musik oft eher ruhig gehalten, so geht dieser Song richtig rockig ab. Das passt perfekt. Alle Songs sind in Kooperation mit andern Songschreibern entstanden und es zeigt sich, dass man als Team wirklich gut harmonieren kann. Es gibt keinen wirklich schlechten Song. Vielleicht ist "We're Walking Each Other Home" ein wenig belanglos ausgefallen, aber das war es dann eigentlich auch schon. Dazu gibt es eine runde Produktion, auch wenn bei jedem Song eine andere Besetzung am Start ist. Brent Moyer ist quasi der Kitt, der alles zusammenhält und die Musik, wie aus einem Guss klingen lässt. Dazu passt auch die gute Produktion mit einem angenehm lässigen Sound.

Music Tells The Truth ist nun sicherlich kein absoluter Überflieger, ragt aber immer noch genügend aus der Masse heraus, dass es verwundert, dass Brent Moyer hierzulande immer noch eher ein Geheimtipp ist. Hier lohnt sich das Reinhören!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Music Tells the Truth3:45
2 Why Fight It3:20
3 We're Walking Each Other Home3:43
4 On Captiva3:43
5 Boston to Austin3:29
6 Never Too Late3:42
7 What's Going on with You3:25
8 Dig Two Graves3:17
9 Easy Side3:41
10 Kay, Que Pasa2:33
11 So Much2:58
12 Can't Get There from Here3:29

Besetzung

Brent Moyer: Vocals, Guitar, Cornet, Bass, Keys, Ukulele, Dobro
Reckless Johnny Wales: Vocal, Harmonica (#1), Weird Noise (#5)
Vince Barranco: Drums (#1)
Joe Collins: Vocals, Piano, Organ (#2 & 4)
Cathryn Craig: Vocal (#3, 5 & 11)
Brian Willoughby: Guitar (#3)
Pat McInerney: Percussion (#3, 4, 5 & 7), Drums (#5, 8, 9 & 10)
JRobert Houghtaling: Steel Drum (#4), Fiddle (#8)
Jeff Lisenby: Accordion (#5, 8 & 10)
Ron Krsinski: Drums (#6)
Brook Langton: Steel Guitar (#7)
Anne McCue: Vocal, Guitar (#8)
Lucas P. Gravel: Mandolin (#9)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger