····· Cryptex-Gitarrist André Mertens steigt zum Mitautor auf ····· Die italienische Natur und ein Friedhof um die Ecke bescheren uns Deadsmoke ····· Backtrack meinen’s nicht gut mit ihrer Umwelt ····· Musik machen können die Planetshakers - aber wirken sie auch Wunder? ····· Carlos Santana sieht den Blues bei Tommy Castro „in guter Hand“  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Dead By April

Worlds Collide


Info

Musikrichtung: Metalcore

VÖ: 07.04.2017

(Spinefarm Records)

Gesamtspielzeit: 41:56

Internet:

https://www.facebook.com/deadbyapril/

Der erste Durchlauf des neuen Albums von Dead By April war für mich bereits genug um zu sagen Worlds Collide wird wahrscheinlich niemals auf der Liste meiner Lieblingsalben, geschweige denn der Alben welche man sich ab und an mal anhört kommen.

New Kids On The Block / Back Street Boys versuchen sich an Metal und versumpfen dabei im Metalcore mit klebrigen, süßlichen Melodien. So würde ich das Album der Band beschreiben. Gibt es schon die Schublade Popcore? Wenn nicht, dann haben Dead By April diese nun begründet.

Ohohoho und Ahahaha Gesänge werden hier an jeder möglichen Stelle rausgeblasen und dabei von gruseligen Synthie Sounds unterlegt. Die teilweise drückenden Gitarrenriffs erscheinen dabei dann höchstens als schmückendes Beiwerk.

Worlds Collide klingt wie aus dem Metalcore Baukasten zusammengesetzt. Hier ein Break, da ein Riff und hier eine nette keimfreie Gesangsmelodie!
Komplett verzichtbares Album!



Rainer Janaschke

Trackliste

1Crying Over You4:26
2 I Can´t Breathe4:02
3 Playing With Fire3:56
4 Warrior3:02
5 Breaking Point3:49
6 My Heart Is Crushable3:15
7 Can You See The Red3:42
8 Our Worlds Collide3:56
9 This Is My Life4:10
10 Perfect The Way You Are3:45
11 For Every Step3:53

Besetzung

Dead By April: Texte/Musik

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger