····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Tamikrest

Kidal


Info

Musikrichtung: Weltmusik, Desert Blues

VÖ: 17.03.2017

(Glitterbeat Records)

Gesamtspielzeit: 44:42

Internet:

http://www.tamikrest.net
http://www.glitterbeat.com

Tamikrest gehören nun schon seit vielen Jahren zur Speerspitze des sogenannten Desert Blues der zweiten Generation, nach Tinariwen, den Urvätern der Musikrichtung. Bereits mit dem Debüt Adagh (2010) lieferte man ein großes Album ab. Und auch die Nachfolger Toumastin (2011) und Chatma (2013) waren keinen Deut schlechter. Nun gibt es also ein neues Album mit dem Titel Kidal.

Kidal ist eine Stadt in der Wüste Malis, im südwestlichen Teil der Sahara. Hier sind die Tuareg beheimatet und Kidal ist eines ihrer wichtigsten kulturellen Zentren der Tuareg. Zudem liegt dort die Keimzelle der Band Tamikrest. Hier, an diesem Ort des Widerstades und der Hoffnung auf einen eigenständigen Staat, fand man zusammen. Und statt Waffen, lassen Tamikrest die Musik sprechen und so handeln die Texte von der Jahrhunderte langen ungerechten Behandlung ihres Volkes, von der Würde der Menschen, von Unterdrückung und Hoffnung abseits multinationaler wirtschaftlicher Interessen. Musikalisch Grundlage ist dabei die traditionelle Musik der Tuareg, die in einem modernen Rockgewand daherkommt und so einen ganz eigenen Stil ergibt, den man gemeinhin als Desert Rock bezeichnet. Das trifft es auch sehr gut. Songschreiber, Gitarrist und Sänger Ousmane Ag Mossa findet dabei stets den richtigen Ton. Sein Gitarrenspiel besitzt eine ganz eigene Qualität und unverkennbaren Stil. Sein recht tiefer, manchmal etwas ungeschliffener Gesang unterstreicht den musikalischen Gehalt und verleiht der Musik von Tamikrest einen angenehm dunklen Ton.

Aufgenommen wurde Kidal in Bamako, Mali mit Produzent Mark Mulholland. David Odlum (Grammy für seine Zusammenarbeit mit Tinariwen) hat es im Black Box Recording Studio in Noyant la Gravoyere (Frankreich) gemischt. Klanglich ist es damit ganz auf der Höhe der Zeit und unterstreicht einmal mehr, dass an Tamikrest kein Weg vorbeiführt. Die Band besitzt eine herausragende Stellung im Bereich der Weltmusik. Höchst empfehlenswert!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Mawarniha Tartit3:38
2 Wainan Adobat4:32
3 Manhouy Inerizhan4:55
4 War Toyed4:08
5 Atwitas5:29
6 Tanakra3:24
7 War Tila Eridaran3:26
8 Ehad Wad Nadorhan5:19
9 Erres Hin Atouan3:35
10 Adoutat Salilagh2:47
11 Adad Osan Itibat3:29

Besetzung

Ousmane Ag Mossa: Vocals, Leadgitarre, akustische Gitarre
Aghaly Ag Mohamedine: Djembe, Backing Vocals
Cheick Ag Tiglia: Bass, akustische Gitarre, Backing Vocals
Paul Salvagnac: Lead- und Rhythmusgitarre, akustische Gitarre, Slide-Gitarre
Nicolas Grupp: Schlagzeug, Percussion

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger