····· Loreena McKennitt veröffentlicht zwei weitere Alben auf Vinyl am 07. April! ····· U2 feiern 30 Jahre The Joshua Tree ····· 2Cellos machen Game of Thrones Soundtrack zum überwältigenden Klangerlebnis ····· Die zweite EP der Scoops kommt Anfang April ····· Monster Truck zusammen mit Deep Purple auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Marc Almond And Soft Cell

Hits And Pieces – The Best Of


Info

Musikrichtung: Electro Pop

VÖ: 10.03.2017

(UMC)

Gesamtspielzeit: 153:17

Internet:

http://www.marcalmond.co.uk/
http://www.promo-team.de/

Peter Mark Sinclair Almond, geboren am 9. Juli 1957 in Southport, Lancashire, firmiert unter Marc Almond. Man sollte ihn nicht verwechseln mit der britischen Band Mark-Almond, das ist etwas ganz Anderes.
Almond wurde eigentlich bekannt durch die 1979 zusammen mit David Ball gegründete Synthie-Pop-Band Soft Cell. Diese Ära als auch die nach der Auflösung der Gruppe (1984) aktive Zeit des Musikers wird auf dieser Doppel-CD abgebildet.

Die beiden großen Hits, sowohl mit Soft Cell als auch solo, sind selbstverständlich enthalten, nämlich “Tainted Love“ aus dem Jahre 1981 als auch “Something’s Gotten Hold Of My Heart“, dem 1967er-Hit von Gene Pitney, hier in der Version von Almond aus 1989.
Viele andere Glanzlichter zieren diese Kompilation, inklusive eines unveröffentlichten Songs, “A Kind Of Love“, im Übrigen der neueste Song dieser Zusammenstellung. Als Fan der Musik sowohl Jacques Brels auch auch Scott Walkers freut mich, dass auch hier “Jacky“ enthalten ist, auch hier mit Wucht und Dramatik und Pomp dargeboten. Von der 1991er Platte “Tenement Symphony“ stammt dann ebenfalls die tolle Coverversion von “The Days Of Pearly Spencer“.

Schwerpunktmäßig liegt der Akzent auf der Solo-Karriere des Protagonisten, und trotz der sicher großen Bedeutung von Soft Cell wirkt die Musik der Soloplatten für mich wesentlich lockerer und gelöster, und auch abwechslungsreicher und ansprechender.
Abschluss dieser gelungenen Kompilation bildet eine Neueinspielung von „Tainted Love“ aus 2009, live aufgenommen mit Jools Holland and The Rhythm & Blues Orchestra. Insgesamt spiegelt diese Doppel-CD typische und hochwertige Popmusik wider.
Eine abgespeckte Ausgabe gibt es ebenfalls, mit 19 Titeln auf einer einzelnen CD. Ich empfehle jedoch den Griff zu der umfassenderen und informativeren Werkschau.



Wolfgang Giese

Trackliste

CD1

1 Memorabilia (Soft Cell)
2 „Tainted Love“ / Where Did Our Love Go (Original 12” Version) (Soft Cell)
3 Bedsitter (Soft Cell)
4 Say Hello Wave Goodbye (Soft Cell)
5 Torch (Soft Cell)
6 What! (Soft Cell)
7 Where The Heart Is (Soft Cell)
8 Soul Inside (Soft Cell)
9 Down In The Subway (Extended Single Version) (Soft Cell)
10 I Feel Love (Full Length Version) (Bronski Beat with Marc Almond)
11 Black Heart (Marc & The Mambas)
12 Stories Of Johnny
13 Melancholy Rose
14 Tears Run Rings
15 Ruby Red
16 Something’s Gotten Hold Of My Heart (Marc Almond with Gene Pitney)
17 A Lover Spurned

CD2

1 The Desperate Hours
2 My Hand Over My Heart
3 Jacky
4 The Days Of Pearly Spencer
5 What Makes A Man (Live)
6 The Idol
7 Adored and Explored
8 Brilliant Creatures
9 Child Star
10 Tragedy (Take A Look And See)
11 Glorious
12 Variety
13 Burn Bright
14 The Dancing Marquis
15 Bad To Me
16 Scar
17 A Kind Of Love (Full Length Version)
18 „Tainted Love“ (Marc Almond with Jools Holland and the Rhythm & Blues Orchestra)

Besetzung

Marc Almond (vocals)
David Ball (vocals, keys)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger