····· Kommendes Robert Plant-Album kann bereits vorbestellt werden ····· Black Sabbath feiern ihre frühen Jahre mit monumentalem Box-Set  ····· Neues Album von Robert Plant steht bald bevor ····· Erneuter Vorgeschmack auf die neue Platte von Death From Above ····· Debütalbum von Petterson mit Parkbank-Video ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Martin Kolbe & Ralf Illenberger

Essentials


Info

Musikrichtung: Instrumental guitar music

VÖ: 10.03.2017

(Timezone)

Gesamtspielzeit: 155:42

Internet:

http://kolbe-illenberger.com/

Martin Kolbe und Ralf Illenberger haben großen Wert darauf gelegt, diese, Ihre Essentials, selbst zusammenzustellen, um bisher vorhandenen eher lieblos zusammengestückelten Best-Of-Versuchen entgegenzuwirken. Auf zwei CDs haben die beiden Gitarristen einen Großteil ihrer gemeinsamen Studioarbeit dokumentiert.
1978 erschien beider erster gemeinsame Platte, “Waves“. Fast zehn Jahre langte produzierte dieses dynamische Duo sieben Platten.
Der Gitarrist Volker Kriegel nannte die Beiden so etwas wie siamesische Gitarrenzwillinge, so gut wie nicht unterscheidbar, ein glänzend eingespieltes Team.

Mit “Break“ von der Platte “Waves“ startet die Kompilation und mit “Seven Seas“ von der letzten, 1987 erschienenen Platte “7“ endet sie, insgesamt chronologisch aufgebaut, so, wie vielleicht nicht nur ich es gern habe. Ein besonderes Lob gibt es von mir allein dafür. Alle Veröffentlichungen sind sehr gut repräsentiert, die ersten beiden Platten fast vollständig, nur die Live-Platte “Live KID (mit Wolfgang Dauner)“ hat man komplett ausgelassen. Ein unveröffentlichtes Stück finden wir mit “Mittags im Hotel“, aus den Sessions zu “Colouring The Leaves“, 1979.
Bei einigen Songs hat sich das Duo der Hilfe weiterer Musiker bedient, sofort bemerkt man es, wenn man diesen singenden Bass hört, klar – unverkennbar Eberhard Weber, mehrfach ist er beteiligt! und bei “What About The Nose“ und “Warum 12?“ singt sogar Anne Haigis.

Aufgrund des langen Zeitraums von 1978 – 1987 ergibt sich eine Vielfalt von gestalterischer Möglichkeit. Sind es anfänglich noch diese leichten, lockeren und besinnlich wirkenden Stücke, die weich und sanft ganz harmonisch wie auf Wolken schweben, so habe ich bereits bei den Titeln der zweiten Platte, „“Colouring The Leaves“, dass sich die stilistische Bandbreite erweitert hat und sich das Duo musikalisch geöffnet hat. Und so sind Songs entstanden, die ich als Freund des Jazz besonders mag, wie “Emotions“, unter Beteiligung von Eberhard Weber und Wolfgang Dauner. Und so sind wir gleich beim Thema, wird doch die CD2 mit einem Klassiker des Jazz Rocks eröffnet, “Birdland“ von Joe Zawinul, eingespielt mit Weather Report. Hier sind es nur die beiden Gitarristen, die ihre Version mit einer ganz individuellen Note vortragen, eine sehr gelungene Version!
Im Übrigen klingen die Gitarren auf der Platte “Flieger“ viel voller und noch virtuoser als zuvor, dieser satte Sound erinnert mich ganz stark an Ralph Towner und dessen vollmundige Spielweise.
Ganz anders wird es dann mit den Songs von “Tronic“, ab CD 2, #6 (-9).
Elektrisch und elektrisierend wird es nun, die Musik wird aggressiver, zupackender, nun, die Hinzunahme von viel Perkussion und Electronics spricht eine deutliche Sprache. Das letzte Album, “7“, verbreitet dann wieder eine ganz andere Stimmung

Letztlich bleibt zurück, dass die beiden Musiker stets Musik geschaffen haben, die man schwerlich in Schubladen stecken konnte, ein starker individueller Anstrich durchzieht alle Platten, viele Elemente aus Folk, Klassik, Jazz, New Age und Blues wurden aufgegriffen und verarbeitet zu dieser besonderen Melange mit sehr packendem Ausdruck
Dadurch, dass eine Nachbearbeitung der Aufnahmen durch Hans-Jörg Maucksch bei Pauler Acoustics, Northeim, erfolgte, hat die Musik noch an großem Mehrwert hinzugewonnen.



Wolfgang Giese

Trackliste

CD 1:
1 Break
2 G'schteinigt
3 Music
4 Namenlos
5 Waves
6 In der Halle des Bergkönigs
7 Sommerabend
8 What about the Nose?
9 Free Man in 't Harde
10 Walzer
11 Genève
12 Veits Tanz
13 Emotions
14 Ball in Play
15 Colouring the Leaves
16 Röckchen
17 Mittags im Hotel

CD 2:

1 Birdland
2 Andreas
3 Der fliegende Teppich
4 Saurian
5 Flieger
6 Tronic
7 Osterspaziergang
8 Das Wesen des Wassers
9 Warum 12?
10 Fun Tango
11 Happy Hour
12 5 vor ¾ 4
13 The Other Sides
14 Annalisa
15 Seven Seas

Besetzung

Martin Kolbe (acoustic and electric guitars, gong, vocals, percussion, bass, drums)
Ralf Illenberger (acoustic and electric guitars, gong, vocals, percussion, piano, synthesizer)
Wolfgang Dauner (synthesizer, piano, clavinet)
Friedemann Witecka (acoustic guitar
Eberhard Weber (bass)
Anne Haigis (vocals)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger