····· Der urbane Underground Tel Avivs hat Malox hervor gebracht ····· Luxusprobleme im Hause Black Space Riders - zu viel Material für ein Doppelalbum auf Lager ····· Beruhigen wollen Shotgun Valium eher nicht ····· Mit neuem Drummer erscheinen TXL auf zwei Festivals ····· 14 Jahre nach dem letzten Studioalbum starten die Styx zum Mars ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Husky Tones

Who Will I Turn To Now?


Info

Musikrichtung: Heavy Blues Rock

VÖ: 24.02.2017

(Husky Tones)

Gesamtspielzeit: 42:53

Internet:

https://www.huskytones.com/
http://www.hemifran.com/index.html

Husky Tones are keen on breaking into new ground completely, so las ich jüngst in einer Mitteilung zur neuen Platte des Duos. Nun, damit bin ich nicht so ganz einverstanden.
2008 gab es eine Band mit dem Namen Congregation, das waren eine Frau und ein Mann, die mit absolut rauer und scheppernder Musik auffielen. Victoria Yeulet und Benjamin Prosser hatten sehr individuelle Musik geschaffen. Nun, seitdem habe ich nichts mehr gehört von ihnen und auch ähnliche Musik blieb weitestgehend Mangelware.

Doch halt! Husky Tones aus Bristol sind nun hier! Wieder eine Dame und ein Herr, sie sind Victoria Bourne und Chris Harper. Und wieder scheppert es unerbittlich, gleich “Round The Wrekin“ erinnert mich zudem an Led Zeppelin hinsichtlich der Gitarrenarbeit. Doch im Gegensatz zu Congregation ist es der Gesang, der mich überhaupt nicht überzeugen kann, zu dünn und blutleer klingt es in Relation zur Musik. Victoria Yeulet wäre hier sicher besser aufgehoben.
Nun, bei einigen Songs mag es passen, wenn ich dann aber zum Beispiel das sehr ruhige „“The Island Of Barbed Wire“ vernehme und zunächst erstaunt bin, dass Victoria zu den akustischen Gitarrenklängen ihres Partners sehr einfühlsam singt, so verliert sich dieses leider im Laufe des Songs, wenn sie versucht, dramatisch zu klingen. Mir fehlt es dann an Sicherheit, Professionalität und Einfühlsamkeit.

Letztlich sicher eine interessante Nische, dieser Versuch, alten Blues in ein modernes Gewand zu packen und mit einer Spur Punk und heftigen Gitarrenriffs zu verpacken, doch das können die Leute von Fat Possum Records mit ihren Künstlern wesentlich besser und authentischer. Was also bleibt, ist eine etwas andere Form von Blues Rock mit rauem und rumpelndem Sound, oft voller heftiger Energie.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Round The Wrekin
2 Momentum
3 Jungle Blues
4 One Good Reason
5 The Island Of Barbed Wire
6 I Worry About Nothing
7 Who Will I Turn To Now?
8 These Hips Were Made For You
9 Put Your Arms Around Someone You Love
10 Worlds End Lane

Besetzung

Victoria Bourne (vocals, drums, percussion)
Chris Harper (guitar, vocals, percussion)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger