····· Der urbane Underground Tel Avivs hat Malox hervor gebracht ····· 10 Jahre nach dem Debüt pressen Lovex Staub zu Diamanten ····· Luxusprobleme im Hause Black Space Riders - zu viel Material für ein Doppelalbum auf Lager ····· Beruhigen wollen Shotgun Valium eher nicht ····· Mit neuem Drummer erscheinen TXL auf zwei Festivals ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

SDP

Die bunte Seite der Macht


Info

Musikrichtung: Pop/Deutsch

VÖ: 10.03.2017

(Berliner Plattenbau)

Internet:

http://www.sdp-online.de

Vincent Stein und Dag-Alexis Kopplin mögen es anscheinend bunt: Nach ihrem Vor-Vorgänger-Album Bunte Rapublik Deutschpunk heiß das aktuelle Album nun Die bunte Seite der Macht, und irgendwie knüpft man damit auch titelmäßig nahtlos an den direkten Vorgänger Zurück in die Zukunst (Angriff der Riesenohrwürmer) an. SDP, die nach eigener Einschätzung „bekannteste unbekannte Band der Welt“ hat sich mittlerweile zu einer recht bekannten Band gemausert, und das nun erscheinende mittlerweile neunte Album dürfte wohl dazu beitragen, weiterhin im Gespräch zu bleiben. Ob zu Recht oder nicht, sei dahin gestellt, manch einem mögen die beiden mit dem Songtitel Nr. 2 sogar aus der Seele sprechen: SDP sind “Leider wieder da!“.

Wem Zurück in die Zukunst (Angriff der Riesenohrwürmer) gefiel, wird aber jedenfalls mit Sicherheit auch an Die bunte Seite der Macht seinen Spaß haben. Es gibt die gleichen Hörspielelemente (der titelgebende Schlussakt „Die bunte Seite der Macht“ schafft es diesmal sogar auf progressive 18 Minuten!), und auch die sonstigen Zutaten sind wie beim Vorgänger: “Pferdeschwanz“ ist wohl die Antwort auf “Deine Freundin“, “Millionen Liebeslieder“ entspricht wohl etwas “Ich will nur dass Du weißt“. Also eigentlich nichts Neues, im Gegenteil: Die bunte Seite der Macht wirkt fast wie ein Klon des Vorgängers. Highlights des Albums sind wohl “Am Schönsten“, “Friendzone“ und “Zeit verschwenden“. Beim gut gelungenen und witzigem “Bullen, Schweine“ konnte man sogar Sido als Mitstreiter gewinnen.

Von einer Weiterentwicklung der Band kann man jedenfalls nicht sprechen, aber das ist ja auch nicht nötig, wenn einem das Bisherige gefallen hat. Ein witziger Humor schielt jedenfalls ab und an mal um die Ecke - ob einem diese derbe Mischung aus Ballermann-Weltbild und Macho-Sprüchen verbunden mit einer musikalischen Mischung aus Fanta4, den Prinzen und den Ärzten nun gefällt oder nicht sei jedem selbst überlassen – und auch die Hörspielpassagen werden nicht jedermanns Sache sein. Aber wenn man sich auf SDP erst mal einlässt, können so manche Stücke richtig Spaß machen!



Jürgen Weber

Trackliste

1Intro
2 Leider wieder da!
3 Zeit verschwenden
4 Ja ja aka. LMAA
5 Bullen, Schweine (feat. Sido)
6 So schön kaputt
7 Leider noch zu zweit Skit
8 Das Leben ist ein Rockkonzert (feat. Swiss)
9 Am schönsten
10 Echte Freunde (feat. Prinz Pi)
11 D in der Mitte Skit
12 Pferdeschwanz
13 Friendzone
14 Nicht mein Problem Remix (feat. Timi Hendrix)
15 #DAMDAMDAM!
16 Millionen Liebeslieder
17 Die bunte Seite der Macht

Besetzung

Vincent Stein
Dag-Alexis Kopplin

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger