····· Cryptex-Gitarrist André Mertens steigt zum Mitautor auf ····· Die italienische Natur und ein Friedhof um die Ecke bescheren uns Deadsmoke ····· Backtrack meinen’s nicht gut mit ihrer Umwelt ····· Musik machen können die Planetshakers - aber wirken sie auch Wunder? ····· Carlos Santana sieht den Blues bei Tommy Castro „in guter Hand“  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

News

Afrikanisches Alteisen mit Skinflint

Skinflint kommen aus dem für klassischen Metal bzw. Rockmusik im Allgemeinen eher weniger bekannten Botswana. Bei Pure Steel gehören sie fast schon zum alten Eisen. Alben wie Iklwa (2010) und Dipoko (2012) werden im Underground mittlerweile völlig zu Recht als kleine Klassiker gehandelt, die das perfekte Bindeglied aus klassischem Heavy / Epic Metal und dezent eingeschobener afrikanischer Folklore bilden.

An dieser Tradition hält das Trio um Frontmann Giuseppe „Juice“ Sbrana auch beim mittlerweile fünften Longplayer Chief of the Ghosts fest. Räudig und simpel, dennoch mit viel Feingespür für das gewisse „Exotische“ gibt es hier neun neue Tracks von Skinflint zu bestaunen, die teilweise auch wieder in ihrer Amtssprache Setswana eingesungen wurden.

Wer bereits bei den Vorgängern in Begeisterungsstürme verfiel, wird auch von Chief of the Ghosts zu keiner Sekunde enttäuscht sein.


Line up::
Giuseppe Sbrana - vocals, guitars
Kebonye Nkoloso – bass
Sandra Sbrana - drums





Skinflint
Chief of the Ghosts
Pure Steel Records
VÖ: 7. Juli 2017


[Pure Steel]


Internet:
http://www.skinflintmetal.com
Weitere aktuelle News...