····· Cryptex-Gitarrist André Mertens steigt zum Mitautor auf ····· Die italienische Natur und ein Friedhof um die Ecke bescheren uns Deadsmoke ····· Backtrack meinen’s nicht gut mit ihrer Umwelt ····· Musik machen können die Planetshakers - aber wirken sie auch Wunder? ····· Carlos Santana sieht den Blues bei Tommy Castro „in guter Hand“  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

News

Die Brandenburgischen Sommerkonzerte gehen in die 27. Runde

Zum 27. Mal finden in diesem Sommer die Brandenburgischen Sommerkonzerte statt. Vom 10. Juni bis zum 10. September 2017 laden die Veranstalter zu Konzerten mit hervorragenden Musikern an außergewöhnliche Konzertorte in ganz Brandenburg ein. Wie in den vergangenen Jahren sollen entlegene Klöster, idyllische Landgüter und prachtvolle Kirchen mit Musik (und Publikum) gefüllt werden. Insgesamt wird es 36 Konzerte an 28 Orten vom Elbe-Elster-Land im Süd-Osten bis in die Prignitz in Nord-West-Brandenburg geben.

In den vergangenen 26 Jahren haben die Brandenburgischen Sommerkonzerte bereits insgesamt mehr als 700 Konzerte an über 200 Spielstätten veranstaltet und sind zu einem festen Bestandteil des Kulturlebens in Brandenburg geworden. Ein vielfältiges Programm mit hochkarätigen Künstlerinnen und Künstlern, preisgekröntem Nachwuchs, brandenburgischen Orchestern, Jazz- und Tangokonzerten erwartet die Besucher der Klassiker auf Landpartie in der Saison 2017.

Gestartet wird im musikalischen Sommer 2017 am 10. Juni mit dem Festlichen Entrée in der Kreuzkirche Königs Wusterhausen. Zu hören ist das Duo Pliquett und Gast, bestehend aus Joachim Pliquett, Solotrompeter des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin und Arvid Gast, Orgelprofessor aus Lübeck. Die Epoche des Barock wird an diesem Abend im Mittelpunkt stehen. Im Programm hat das Duo einige Highlights, wie das Orgelkonzert von Johann Sebastian Bach in d-moll, die Suite für Trompete und Orgel von Henry Purcell und weitere Werke von Jean Joseph Mouret, Felix Mendelssohn Bartholdy und Johan Ludwig Krebs.

Wie bei den Sommerkonzerten gewohnt gibt es ein kulturelles Beiprogramm zum Konzert. Das nachmittägliche Vorprogramm lädt zu einer Dampferfahrt auf der Dahme, einer historischen Stadtführung und Begehungen durch das Schloss Königs Wusterhausen und das Dahmelandmuseum ein. Ab 13.30 Uhr gibt es eine Kaffeetafel mit Kaffee, Kuchen und einem Pläuschchen im Pfarrgarten.

Konzertkarten zu 45 und 28 Euro (zzgl. VVK-Gebühr) sowie Karten für die Beiprogramme erhalten Sie über das Kartentelefon 01806-999 000 222 und die Homepage der Brandenburgischen Sommerkonzerte. Dort finden Sie auch ‚Informationen zum Gesamtprogramm der Sommerkonzerte.


[Brandenburgische Sommerkonzerte gGmbH ]


Internet:
http://www.brandenburgische-sommerkonzerte.org
Weitere aktuelle News...