····· Neue Single von Oansno veröffentlicht ····· Neues Album von Dritte Wahl kommt am 1. September (+ Tourdaten) ····· Europe starten den Final Countdown... ····· Bang your Head-Auftritt von Crematory erscheint auf CD und DVD  ····· E-Gitarren Wettbewerb für Kinder 2017 ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Lion’s Share kommentieren das Dio Tribute beim Sweden Rock Cruise

Info

Künstler: Dio-Tribute

Zeit: 07.08.2010

Ort: Stockholm - Abo

Besucher: 2000

Internet:
http://www.lionsshare.org
http://www.swedenrock.com

Vom 7. zum 8. Oktober fand der Sweden Rock Cruise statt. Die Musiker von Lion’s Share hatten in diesem Rahmen ein besonderes Dio-Tribute mit einer Reihe namhafter Gäste organisiert.

Für die, die nicht dabei waren, haben Lion’s Share die Setlist kommentiert.


„Es war eine unglaubliche Nacht,“ meint die Band, die sich bei allen Gästen für die großartigen Auftritte, dem Sweden Rock Magazine und natürlich dem Publikum danken: „Was für ein großartiger Haufen! Wir möchten ebenso Ronnie James Dio für die großartige Musik, die er uns gegeben hat, danken, und wir sprechen unseren Respekt Wendy Dio und dem Rest seiner Familie aus.“


1. "E5150", (intro)

2. "Mob Rules", (Lion's Share)

3. "Stand Up And Shout", (Lion's Share)

4. "Holy Diver", (Lion's Share)
Kommentar: die Reaktion des Publikums hat uns wirklich weggeblasen. Unglaublich!

Und hier eine Auswahl der verschiedenen Gäste, die mit uns aufgetreten sind:

5. "Egypt (The Chains Are On)", mit Johan Edlund von Tiamat, Gesang.
Kommentar: Johan hat hier wirklich seine eigene Version des Songs abgegeben, er war brillant.

6. "Man On The Silver Mountain", mit Johan Hegg, Gesang.
Kommentar: Ein Smoking Auftritt mit Herrn Mr. Amon Amarth himself. Ein Klassiker!

7. "Don't Talk To Strangers", mit Charles Rytkönen, Gesang.
Kommentar: Unglaublicher Auftritt des Frontmann von Morgana Lefay. Damen hoch.

An dieser Stelle gab es einen kleinen Wechsel. Martin Forssman vom Sweden Rock Magazine betrat die Bühne und hat das Publikum an die Unterstützung des “Stand Up And Shout Cancer Fund” erinnert.

8. "One Night In The City", performed von den Gothenburg Allstars:
Björn Gelotte (In Flames) - Gitarre
Peter Iwers (In Flames) - Bass
Jocke Berg (Hardcore Superstar) - Gesang,
Magnus "Adde" Andreasson (Hardcore Superstar) - Schlagzeug
Rikard Zander (Evergrey) - Keyboards

9. "Rock'n'roll Children", (Gothenburg Allstars)

10. "Stargazer", (Gothenburg Allstars)
Kommentar: Diese Kerle haben eine stilvolle Show abgeliefert. Qualität und Leidenschaft.

Wieder eine kleine Änderung, Lion's Share kamen zurück auf die Bühne.

11. "Children Of The Sea", mit Messiah Marcolin (ex-Candlemass), Gesang und Mike Wead von King Diamond an der Leadgitarre.

12. "Sign Of The Southern Cross", mit Messiah und Mike.
Kommentar: Erstklassiger Auftritt von Mike und Messiah. Es war großartige, Messiah wieder da zu sehen, wo er hingehört: auf die Bühne. Einer der besten Frontmen aller Zeiten!

13. "Tarot Woman", mit Jens Johansson (ex-Dio, Yngwie, Stratovarius), Keyboard und Mats Levén (ex-Yngwie Malmsteen, Treat, Therion, At Vance), Gesang.
Kommentar: Zwei der talentiertesten schwedischen Musiker haben diesen Rainbow Klassiker in den Ar… getreten. Mats hat wie ein Gott gesungen!

14. "Rainbow In The Dark", Lion's Share Sänger Patrik kam wieder auf die Bühne und Jens blieb, um diesen Dio Hit zu spielen, so wie er es bereits so viele Male im Original getan hat.

15. "Heaven And Hell", (Lion's Share)
Kommentar: Dieser Song war vielleicht der Grund, warum Patrik Sänger geworden ist. Und das Publikum....WOW!

16: "Stars"
Kommentar: Zeit für das große Finale: alle Künstler auf der Bühne, um Dios Live-Aid Song "Stars" vorzutragen. Special guests Jim Jidhed von Alien und Janne "JB" Christoffersson von Grand Magus. Wir konnten den Song nicht proben, als war es eher eine Jam Session. Chaotisch…hat aber Spaß gemacht.

Karin Schultz (Übersetzung)


Zurück zur Artikelübersicht