····· Nach 2 Millionen Single-Streams kommt Jaimi Faulkner mit neuem Album auf Tour ····· David Gilmour veröffentlicht Live-Aufnahmen, die er bei zwei Konzerten in Pompeii hat mitschneiden lassen ····· Zwischen Agitation und Japanologie erscheint die neue Prinz Chaos CD ····· Vielgleisig feiert Hellmut Hattler seinen 65sten ····· Jag Panzer sind zurück - erster Vorgeschmack mit Lyric-Video! ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

SCHRAMM ALONG - aktuelle Songs in einfachen 'Schrammelversionen' für Gitarre

Info

Autor: Bosworth Musikverlag [Hrsgb.]

Titel: Schramm Along – 10 Songs für Akustik-Gitarre

Verlag: Bosworth Musikverlag

ISBN: 979-3-86543-456-2

Preis: € 14,95

38 + MP3-CD Seiten

Internet:
http://www.bosworth.de

Unter dem Titel Schramm Along - 10 Songs für Akustik-Gitarre gibt es aus dem Bosworth Musikverlag ein neues Notenheft, das zehn aktuelle Songs zur einfachen Begleitung mit der akustischen Gitarre enthält. Es enthält keine Noten, sondern nur den Text mit Akkorden und Gitarrengriffbildern sowie vereinfachte Schlagmuster und den kompletten Ablauf der einzelnen Songs. Um ‚gitarrenfreundliche‘ Tonarten zu erhalten, sind manche der Songs mit dem Capo zu spielen, sofern man zum Original oder zu den Mitspielversionen auf der beiliegenden mp3-CD - die auch als Bühnenplayback geeignet sind - spielen will.

Die CD ist auch das große Plus an Schramm Along, denn die eingespielten Versionen sind richtig gut gelungen. Leider wollen die vereinfachten Schlagmuster bei manchen Songs nicht richtig zu den Mitspielversionen passen. Besonders wird dies bei “Heavy Cross“ von Gossip deutlich. Für sich alleine gespielt ist das Schlagmuster o.k., aber zum rhythmisch anspruchsvollen Playback reibt sich das ein wenig. Andererseits richtet sich das Niveau nicht an den Profi und der interessierte, schon etwas fortgeschrittene Gitarrist wird sich daran vielleicht auch nicht stören, bzw. eigene Abwandlungen dazu spielen. Rhythmisch sind die Songs also recht einfach gehalten. Auch harmonisch ist das alles gut spielbar. Die Barrée-Technik sollte man aber für die meisten Titel schon beherrschen.

Negativ fällt allerdings auf, dass es keine Taktstriche gibt, so dass man nicht immer genau weiß, wann ein Akkordwechsel stattfinden soll. Bei den Strophen und den Refrains kann man sich noch am Text orientieren, aber Intros und Zwischenspiele geben hier leider keine Auskunft. Da muss man den Song dann schon gut kennen, um hier alles richtig zu machen.
Unverständlich finde ich auch, dass man für manche Songs ganze vier Seiten benötigt, das heißt, man muss blättern. Natürlich ist so alles sehr übersichtlich gehalten, aber die Spielbarkeit leidet etwas darunter. Man hätte es sich vielleicht sparen können, bei jedem Akkord das Griffbild dazu zu packen. Dreißigmal das gleiche Griffbild für Am innerhalb eines Songs sind eigentlich überflüssig. Das ist aber sicherlich auch Geschmackssache.

Insgesamt ist Schramm Along - 10 Songs für Akustik-Gitarre eine schöne Veröffentlichung mit aktuellen Songs aber kleinen Schönheitsfehlern. Durch die gute Playback-CD ist der Preis dennoch gerechtfertigt.

Inhalt:
“36 Grad“ [2raumwohnung]
“Don't Speak“ [No Doubt]
“Heavy Cross“ [Gossip]
“Hot 'N' Cold“ [Perry, Katy]
“Human“ [Killers, The]
“I Will Love You Monday (365 Days) “ [Dione, Aura]
“In My Place“ [Coldplay]
“Krieger Des Lichts“ [Silbermond]
“Mercy“ [Duffy]
“Use Somebody“ [Kings Of Leon]

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht