····· Der urbane Underground Tel Avivs hat Malox hervor gebracht ····· Luxusprobleme im Hause Black Space Riders - zu viel Material für ein Doppelalbum auf Lager ····· Beruhigen wollen Shotgun Valium eher nicht ····· Mit neuem Drummer erscheinen TXL auf zwei Festivals ····· 14 Jahre nach dem letzten Studioalbum starten die Styx zum Mars ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Bravo-Starschnitt und Pril-Blumen: Erinnerungen an die Siebziger und frühen Achtziger

Info

Autor: Veronika Immler, Antje Steinhäuser

Titel: Sie sind der Meinung das war spitze!

Verlag: mvg Verlag

ISBN: 978-3-86882-156-7

Preis: € 16,90

245 Seiten

Internet:
http://www.mvg-verlag.de

Musikansich ist ja, wie es der Name schon sagt, eigentlich ein reines Musikmagazin. Und oberflächlich betrachtet hat das hier besprochene Buch auf den Musikansich-Seiten wohl wenig verloren, denn Sie sind der Meinung das war spitze! ist kein reines Buch über Musik und auch keine Künstlerbiografie. Aber auf unseren Seiten finden sich ja auch so einige Artikel und Rezensionen, die sich mit der Musik längst vergangener Jahre beschäftigen, so dass man dieses Zeitreise-Buch der Autorinnen Veronika Immler (*1968) und Antje Steinhäuser (*1965) doch einfach mal empfehlen kann. Und doch geht es in Sie sind der Meinung das war spitze!, wenn auch nur am Rande, immer mal wieder um Musik - und wie beim Hören von alten LP's (natürlich vom Dual-Schallplattenspieler) aus jenen Jahren öffnen sich beim Lesen dieses gut geschriebenen und humorvollen Buches so allerhand Erinnerungen im Kopf - vor allem, wenn das eigene Geburtsdatum in den Sechzigern liegt.

"Als sich Käseigel und John-Boy Walton im Partykeller Gute Nacht sagten" lautet der Untertitel des unterhaltsamen und locker zu lesenden Werkes und stimmt so schon mal ein auf das was da folgt: Marianne Koch und ihre Goldkante, Pril-Blumen, Dia-Abende, Ananasbowle, Bazooka-Kaugummi, Telefonzellen, Fototapeten, Schlaghosen, Muppetshow, Yps-Heft mit Gimmick, Tankwarte, Bravo-Starschnitt, Flipper, Badekappen, Testbild, Apfelshampoo, Treets, Klimbim, Persil ("Da weiß man, was man hat!"), Bonanzafahrrad, Dolomiti-Eis für 50 Pfennig, Programmansagerinnen und und und... In etwa 40 kurzen Kapiteln erinnern sich die Autorinnen an ihre Kinder- und Jugendzeit der Siebziger und frühen Achtziger Jahre.

Und dabei kommen auch die Musikfreunde in einigen Kapiteln auf ihre Kosten: natürlich gibt es ein eigenes über die Hitparade (unvergessenen: "Szenenbild: Joachim Czerczenga", ein Name, der sich ins kollektive Gedächtnis wohl ähnlich eingebrannt hat wie der von Fernsehassistentin Monica Sundermann), natürlich auch eines über disco ("Ilja Richter, der selbst für den schmalsten Konfirmationsanzug zu dünn war und dessen gewagt gemusterte Fliegen aussahen wie Weltraumpropeller"), über die Aufnahmetechnik jener Jahre (Kassettenrekorder mit BASF-Kassetten) und über die Popmusik jener Jahre im Allgemeinen (auch unvergessen: The Sweet mit "Hoo-chi-kaka-ho Co-co hoo-chi-kaka-ho"). Und ein Stück Vergangenheitsbewältigung und Kindheitserinnerungen gibt es im Kapitel mit den Filtetstücken der deutschen Schlagerrhetorik ("Aaha, Aaha, Du bist so heiß wie ein Vulkan. Aaha, Aaha, Und heut verbrenn ich mich daran.").

Was schade ist: Sie sind der Meinung das war spitze! enthält keinerlei Abbildungen. Denn diese hätten dem Buch wirklich gut getan und hätten den nostalgischen Erinnerungen noch besser auf die Sprünge geholfen. Aber auch so geht das Buch durchaus in Ordnung, denn anhand der erzählten Anekdoten, die man vielleicht selbst so oder so ähnlich erlebt hat, werden allerhand Bilder im Kopf lebendig.

Fazit: ein schönes Buch, welches Erinnerungen weckt, schmunzeln und echtes Retro-Feeling aufkommen lässt. Schnell den Plattenspieler rausholen, eine 70'er Scheibe rausholen und den vergangenen Zeiten nachtrauern! Wohl auch ein ideales Geschenk für alle, die sich im Midlifealter an ihre Jugend erinnern wollen...

Jürgen Weber


Zurück zur Artikelübersicht