····· Joe Bonamassa auf Tour!  ····· P!NK: exklusive Karten für ProSieben-Konzert zu gewinnen ····· Aus Japan kommt wieder Loudness  ····· 12 aus 1000 stehen auf Marion Fiedlers neuem Album ····· Im versifften Proberaum entstehen die Kracher von Peoples Temper ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

ARTILLERY: Comeback der Dänen Thrasher!

Info

Gesprächspartner: Søren Nico Adamsen (Artillery)

Zeit: 30.06.2009

Interview: E-Mail

Stil: Thrash Metal

Internet:
http://www.artillery.dk/

Mit dem Comeback Album When Death Comes haben die Dänen Thrasher Artillery im letzten Monat ein sehr gutes Album vorgelegt. Rechtzeitig zum Thrash Metal Revival wollen die Szene Veteranen es noch mal wissen und treten mit personell veränderter Mannschaft in den Ring. Zum Comeback unterhielten wir uns mit Sänger Søren.

MAS:
Euer letztes Studioalbum wurde 1999 veröffentlicht, das ist nun schon 10 Jahre her, und im Musikgeschäft ist dies eine lange Zeit! Was habt ihr in der Zwischenzeit gemacht, und warum hat es so lange gedauert bis zur Veröffentlichung eures Albums ”When Death Comes”?

Søren:
Zwischen 1999 und jetzt war es um Artillery sehr ruhig. Ich weiß dass der Kern der Band versucht hatte noch etwas zu bewerkstelligen, nachdem das Album Back veröffentlicht worden ist. Aber aufgrund von persönlichen Dingen ist nichts weiter passiert.

MAS:
When Death Comes gefällt mir sehr gut, es enthält 10 klassische Thrash Metal Songs, welches Feedback habt ihr bisher von der Presse erhalten?

Søren:
Danke! Fans und Presse haben bisher sehr positiv auf das Album reagiert. Ich wusste, dass das Album gut ist, und alle in der Band waren sehr zufrieden mit dem Album. Das ist das was für uns zählt. Ich kümmere mich nicht wirklich darum was die Presse schreibt, ich denke da eher an die Menschen die das Album kaufen und zu unseren Konzerten kommen. Und die waren von Anfang an sehr positiv eingestellt. Reviews kümmern mich nicht wirklich, da dies immer nur die Meinung einer einzelnen Person darstellt!

MAS:
Welche Themen behandelt ihr in euren Texten?

Søren:
Tod, Unsterblichkeit / Sterblichkeit, Wut, Religion, Krieg, all diese etwas leichteren Themen. Ich beschäftige mich mehr mit der dunklen Seite der menschlichen Natur, darüber schreibe ich meine Texte!

MAS:
Bestehen schon Pläne für ein Tour, um das Album auch live zu unterstützen? Ich könnte mir vorstellen, dass viele eurer Fans Artillery auf der Bühne sehen möchten!

Søren:
Ja, haben wir. Wir planen im Moment eine Tour durch Europa und hoffentlich auch durch die USA, allerdings zu einem späteren Zeitpunkt!

MAS:
Zu dem Song ”10.000 Devils” habt ihr ein Video produziert! Aufgrund des Mangels an Rock Orientierten TV Formaten, wird dieses Video hauptsächlich im Internet zu sehen sein. Was erwartest Du von dem Video?

Søren:
Ehrlich gesagt, nicht viel! In der Band haben wir verschiedene Ansichten darüber, ob es Sinn macht Videos zu produzieren. Mein Ding ist das nicht!.
Das Video ist gut geworden, aber ich hasse es zu warten, und wenn man ein Video produziert dann wartet man eine Ewigkeit während der Dreharbeiten. Langweilig!!!
Und du hast recht, einer Band wie uns, wird es nie passieren, dass das Video im Fernsehen gezeigt wird!

MAS:
Momentan erleben wir ein Revival des Thrash Metal. Bands aus den 80er/90er Jahren tauchen wieder auf und veröffentlichen gute Alben. Was glaubst du, ist der Grund für das Thrash Revival?

Søren:
In diesem Geschäft dreht sich immer alles im Kreis, dieses mal, glaube ich war der Thrash Metal einfach an der Reihe. Ich wette in ein paar Jahren wird Grunge wieder populär sein!

MAS:
When Death Comes wird über das polnische Label Metal Mind veröffentlicht, wie seid ihr mit dem Label in Kontakt gekommen?

Søren:
Wir wurden von ihnen kontaktiert. Zuerst wollte Metal Mind ein Box Set, bestehend aus den alten Artillery Alben veröffentlichen. Danach wurde noch eine Live DVD veröffentlicht, und danach boten sie uns einen Deal für ein neues Album. Das lief alles sehr reibungslos ab!

Diskografie

1985: Fear Of Tomorrow (Wiederveröffentlichung 1990 und 1998)
1987: Terror Squad (Wiederveröffentlichung 1990 und 1998)
1990: By Inheritance
1999: B.A.C.K
2009: When Death Comes










MAS:
Artillery wurden 1982 gegründet! Was hat sich in der Zwischenzeit geändert, positiv wie negativ?

Søren:
Da ich neu bin bei Artillery kann ich die Frage nicht auf uns bezogen beantworten, aber natürlich hat sich die komplette Musik Szene verändert. Es ist sehr einfach geworden ein Album ohne Label Unterstützung aufzunehmen, und das Internet bietet sehr gute Möglichkeiten eine Band bekannt zu machen. Die negative Seite ist, dass die Musiker eine ganze Menge an Geld verlieren, durch die illegalen Downloads!

MAS:
Ich gehe davon aus, dass ihr nicht von dem Geld welches ihr mit Artillery verdient euren Lebensunterhalt bestreiten könnt! Welche Jobs habt ihr neben der Band?

Søren:
Wir haben alle ganz normale Job, ich arbeite als Lehrer!

MAS:
Wie immer in unseren Interviews kannst du unseren Lesern und euren Fans am Ende noch etwas mitteilen!

Søren:
Danke für das Interesse an der Band und hoffentlich sehen wir uns auf der Tour!

Rainer Janaschke


Zurück zur Artikelübersicht