····· Zum Start der Tour de France erscheint der komplette Kraftwerk-Backkatalog neu ····· Joe Bonamassa stellt sein neues Live Album vor! ····· Cris Rellah: Neues Album «Crossroads» erscheint am 12. Mai und aktuelles Video zu "Music" ····· Neues Video von Astral Doors ····· St. Kitts Royal Orchestra - neues Video "I Could Be You" und Album Isadora am 21. April ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Decade of Decadence

Info

Gesprächspartner: "Metallic" Kitty Saric

Zeit: 14.10.2008

Interview: E-Mail

Stil: Melodic Thrash-Metal

Internet:
http://www.decadence.se

Zum dritten Mal bringen die Death-Metaller von Decadence ihr Album 3rd Stage of Decay heraus, dieses Mal endlich mit Masscre über ein großes Label. Grund genug einmal bei den Schweden nachzuhaken. Gesprächspartner ist dabei niemand geringeres als die Frontfrau "Metallic" Kitty Saric!

MAS:
Zuerst einmal Glückwünsche zu dem "neuen" Album, das mir persönlich sehr gut gefällt. Ich wollte nun u.a. dazu auch einige Fragen stellen, von denen ich hoffe, dass sie nicht zu blöd sind - und falls doch, dann sags einfach bitte, ja?!

"Metallic" Kitty Saric:
Danke erst einmal! Und: Auf dumme Fragen gibts dumme Antworten! Und selbst damit kanns noch lustig werden, also denke ich wir bekommen das irgendwie hin! *laughs*

MAS:
Zuerst einmal möchte ich nach den Ursprüngen eures Namens fragen. Mir scheint es, als wenn Dekadenz eines eurer Hauptthemen ist, etwa wenn ich an euer Demo Land of Despair denke, aber auch an das erste, selbstbetitelte Album Decadence und eben 3rd Stage of Decay... Sind "decay" and "decadence" (vielleicht im Sinne Baudelaire oder Nietzsches) Dinge, die euch umtreiben und inspirieren?...

"Metallic" Kitty Saric:
Da hast du wohl Recht, das ist eines der Themen! Die meisten unserer Texte handeln von der Dekadenz selbst und ihren Interpretationen. Sie reflektieren meist Themen wie persönliche Auseinandersetzungen, Leid, Depressionen und Wut als auch verschieden Arten analoger Motive. Dekadenz kann für etwas geistiges und körperliches stehen oder auch für einen Prozeß des Ver- und Untergehens, ebenso als ein Status der Verdorbenheit. Wenn du dich mit unseren Texten beschäftigst wirst du überall Hinweise auf diese Motive finden; sie sind inspiriert durch unterschiedliste Ereignisse, aber auch durch Träume und Albträume. Manchmal sind unsere Texte auch durch Literatur beeinflußt. Die Texte und unsere Hauptthemen sind eine Art Anleitung, diese Welt, sich selbst und verschiedene Situationen aus unterschiedlichen Perspektiven wahrzunehmen.

MAS:
Zahlreiche Rezensionen eures Albums bezeichnen euren Musikstil als "old school". Was hältst du davon?

"Metallic" Kitty Saric:
Wenn wir unsere Musik beschreiben nennen wir sie "Melodic Thrash Metal" und beschreiben sie als "Thrash Metal with the heaviness of melodic Death Metal without keyboards". Dazu kommen extrem aggressive, weibliche vocals und growls wie auch Thrash Metal screams. Diese Kombination mit einem Touch modernen Thrash Metals ergibt den spezifischen Sound, durch den sich Decadence definiert. "Old school" verbinde ich eher mit dem 80er bay area Thrash Metal und ich denke, unsere Musik hat deutlich mehr Melodie. Dann wieder denke ich, man kann unsere Musik durchaus aber als "old school" bezeichnen, weil unsere Wurzeln dort liegen.

MAS:
Was war der Ground für euch, 3rd Stage of Decay noch einmal über Massacre herausbringen zu lassen?

"Metallic" Kitty Saric:
Als wir bei Massacre Records unterschrieben, hatten wir uns noch keine Gedanken darüber gemacht, was mit 3rd Stage of Decay passieren sollte - ob es neu herausgebracht werden sollte so wie es war, oder vielleicht in zwei verschiedenen Versionen ("limited original version" und "Japanese version")... Als aber sowohl wir als auch Massacre das Album neu herausbringen wollten, einigten wir uns darauf, das so schnell als möglich zu machen, weil wir uns ja augenblicklich im Studio befinden, um unser viertes Album aufzunehmen.

MAS:
Was ist dein Lieblingssongs auf 3rd Stage of Decay und warum?

"Metallic" Kitty Saric:
Schwierige Frage! Ich habe eigentlich drei Favoriten, das sind die ersten drei Songs: "Corrosion", "Claustrophobia" und "3rd Stage of Decay". Sie sind hervorragende Beispiele für für die verschiedenen Arten, wie wir Melodic Thrash Metal interpretieren. "Corrosion" ist ein reiner Thrash Song, "Claustrophobia" ist eine Mischung aus Thrash und Death, und "3rd Stage of Decay" ein "Melodic Death song". Sie alle wurzeln im old bay area Tharsh, und wir haben diesen in drei verschiedene Richtungen weiterentwickelt. Diese Möglichkeit des Weiterentwickelns ist das, was ich nicht nur an diesem Album, sondern an der ganzen Musikrichtung mag!

MAS:
Ein kurze Zwischenfrage über ein vielleicht völlig abwegiges Thema: Wenn ich mir eure früheren Veröffentlichungen auf der Homepage ansehe, dann finde ich den Hinweis, dass die Songs "Despair" und "The Bell Tolls For Thee" "are no longer played by Decadence" - gibt es da einen speziellen Grund für?

"Metallic" Kitty Saric:
Diese Songs gehen zurück auf unsere beiden ersten Gitarristen, die seit 2004 nicht mehr in der Band sind. Aus Respekt vor ihnen habe wir uns entschieden, nur mit meinen Songs und denen von Kenneth Lantz weiterzumachen.

MAS:
Viele vergleichen euch mit Arch Enemy, natürlich in erster Linie wegen Angela Gossow, aber wahrscheinlich nicht nur deswegen. Was hältst du von diesem Vergleich?

"Metallic" Kitty Saric:
Natürlich, diese Frage kommt immer, weil wir beide Bands mit einer weiblichen Sängerin sind! Arch Enemy ist aber eine Melodic Death Metal-Band mit Wurzeln im Gothenburg-Sound, während sich Decadence am Thrash-Metal orientiert. Ich denke auch, dass die vocals von Angela Gossow deutlich growliger sind, und meine eher screams. Es gibt zwar auch andere Vergleiche, aber der mit der "Frontfrau" kommt am häufigsten. Für uns von Decadence zählt die Musik - und darauf sollte der Fokus liegen!

MAS:
Wie nicht nur auf der Homepage zu lesen ist seid ihr gerade im Studio und produziert euer viertes Album, das klang gerade ja auch schon einmal an. Kannst du schon irgendetwas darüber sagen?

"Metallic" Kitty Saric:
Ja, wir nehmen gerade unser viertes full length-Album auf! Die drums sind schon aufgenommen, und mit den Gitarren und dem Bass sind wir zur Hälfte durch. Wir haben eigentlich mit einem release schon gegen Ende 2008 geplant, aber mit der unerwarteten Neuauflage von 3rd Stage of Decay haben wir uns entschieden, die neue Veröffentlichung um ein paar Monate nach hinten zu verschieben; der genaue Termin liegt jetzt bei Massacre. Wir entschuldigen uns bei unseren älteren Fans, die schon seit 2006 auf ein neues Album warten und eigentlich kürzere Pausen zwischen den Alben gewöhnt sind... aber wir werden sicherstellen, dass sich das Warten lohnt! In einem Wort zusammengefaßt: Das neue Album wird "intense"!

MAS:
Gibt es eigentlich Bands, die für euch als Vorbilder fungieren?

"Metallic" Kitty Saric:
Wie gerade schon mal angedeutet, sind ich und Kenneth Lantz beide große Fans des 80er bay area Thrash, und daher sind ja auch unsere Wurzeln. Ich bevorzuge eher den Begriff "Einfluß" statt "Vorbild", und in diesem Sinne sind da Einflüsse von Metallica, Death, Kreator, Testament, Megadeth, Vader, Cannibal Corpse, Children of Bodom, Annihilator, Tankard, Sodom, Slayer, Pantera, Exodus und vielen mehr. Wie du siehst, umfaßt die Liste überwiegend (mit einigen Ausnahmen) verschiedene Thrash Metal-Bands. Ich möchte aber meinen Gesangsstil weiterentwickeln und höre deswegen so viele verschiedene Arten Metal wie nur möglich, um daraus meinen eigenen Sound zu kreiren. Ich experimetiere noch und genieße das sehr, ebenso wie immer neue, inspirierende Bands zu finden.

MAS:
Gibt es eigentlich eine Band, - egal ob sie noch existierte - mit der du gerne auf der Bühne stehen würdest?

"Metallic" Kitty Saric:
Schon wieder so eine schwierige Frage, es gibt (und gab) so viele inspirierende Bands da draußen! Bei einer kann ichs aber ganz sicher sagen, bei meinem all time favourite: Metallica!


MAS:
Letzte Frage: Wie ich ebenfalls auf eurer Homepage lesen konnte, habt ihr noch nie in Deutschland gespielt... Warum das und wird man euch in nächster Zeit hier mal zu sehen bekommen?

"Metallic" Kitty Saric:
Ja, das stimmt, und es ist seltsam genug, aber wir haben noch nie in Deutschland gespielt! Deutschland ist unser Hauptziel und wir werden auf jeden Fall auf unserer nächsten Tour dort spielen. Jetzt aber fokussieren wir uns zu 150% auf das neue Album und gehen wieder auf Tour, sobald es fertig ist!

Andreas Matena


Zurück zur Artikelübersicht