····· Zum Start der Tour de France erscheint der komplette Kraftwerk-Backkatalog neu ····· Joe Bonamassa stellt sein neues Live Album vor! ····· Cris Rellah: Neues Album «Crossroads» erscheint am 12. Mai und aktuelles Video zu "Music" ····· Neues Video von Astral Doors ····· St. Kitts Royal Orchestra - neues Video "I Could Be You" und Album Isadora am 21. April ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

ALL YOU NEED IS MUSIC - Wen die Musik packt, den packt sie

Info

Autor: Herbert Hauke

Titel: All you need is Music. Der Weg zum Rock Museum Munich

Verlag: ToDo-Marketingservice

ISBN: 3-00-019437-1

Preis: € 27,90

198 Seiten

Internet:
http://www.all-you-need-is-music.de

Es ist echt cool,..

z.B. das Ticket vom ersten Konzert;
oder das erste Autogramm, das man einem Star ablockt;
oder die Möglichkeit mit dem Bassisten der Band XY zwei Worte zu wechseln.

Beim Normalsterblichen bleiben das Episoden im Leben. Aber Herbert Hauke ist offenkundig kein Normalsterblicher. Er ist Musikfan mit Herz Hand und Frau. Und so widmet er sein Leben dem Sammeln von Konzertkarten, Konzertplakaten, signierten Postern usw usw.

Und selbst damit wäre er noch im Bereich normal Verrückter geblieben. Aber irgendwann hat er es sich in den Kopf gesetzt ein Rock-Museum zu eröffnen. Und mehr noch: Er hat es geschafft nicht nur Hinz und Kunz, sonder auch Who und Uriah Heep für seine Idee zu begeistern.

Irgendwann war der Fan Dauerabonnent von Backstagepässen, plauderte von Du zu Du mit Stars und Promotern. Und dann war es soweit. Das Rockmuseum Munich konnte im Olympiaturm seine Tore öffnen.

In All you need is Music. schildert Herbert Hauke mit vielen Fotos den Weg vom ersten Backstage-Besuch zum höchsten Rock-Museum der Welt. Und dass der Text gelegentlich zur Nabelschau nach dem Motto „Ich und Tina Turner“, „Ich und Mick Box“ oder „Ich und Barclay James Harvest“ verkommt, verzeihen wir gerne. Denn das sind ja schließlich die Highlights, von denen ein echter Fan lebt. Irgendwann fühlte ich mich dann sogar in Herberts Geschichte einbezogen (und habe ihm in Abwesenheit das Du angeboten) - als er in seinem Buch ein Exponat abdruckt, das sich auch in meinem Besitz befindet - das Ticket der letzten Supertramp-Tour mit Rodger Hodgson. Mein Exemplar stammt allerdings vom Volksparkstadion in Hamburg, während Herbert im olympischen Reiterstadion in München-Riem aufschlug. Welches Exponat wertvoller ist, darum sollen sich Fischköpfe und Almendudler die Köpfe einschlagen. Herbert und ich, wir grinsen uns eins und streicheln unsere Schätze.

Wer das versteht, legt sich Herberts Tagebuch All you need is Music zu und besucht beim nächsten Besuch jenseits des Weißwurst-Äquators das Rock Museum Munich.

Norbert von Fransecky


Zurück zur Artikelübersicht