····· Der urbane Underground Tel Avivs hat Malox hervor gebracht ····· Luxusprobleme im Hause Black Space Riders - zu viel Material für ein Doppelalbum auf Lager ····· Beruhigen wollen Shotgun Valium eher nicht ····· Mit neuem Drummer erscheinen TXL auf zwei Festivals ····· 14 Jahre nach dem letzten Studioalbum starten die Styx zum Mars ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

THUNDER - Es donnert wieder!

Info

Gesprächspartner: Danny Bowes (Thunder)

Zeit: 12.12.2003

Interview: Telefon

Stil: Hard Rock

Internet:
http://www.thunderonline.com

Im November haben die britischen Hard Rock Heroen Thunder unter dem Titel Robert Johnson's Tombstone ihr mittlerweile achtes Studioalbum veröffentlicht. Wie die Vorgängeralben konnte auch diesen mit, dem für die Band typischen bluesbetonten Hard Rock überzeugen.

Als das Angebot kam ein Interview mit Thunder zu führen, da musste ich als langjähriger Fan nicht lange überlegen und nahm die Chance war.
Ein gutgelaunter Danny Bowes (Sänger) stellt sich unseren Fragen!


MAS:
Welche Reaktionen habt Ihr bisher zum neuen Album Robert Johnson’s Tombstone erhalten?

Diskografie

Backstreet Symphony (1990)
Laughing On Judgement Day (1992)
Behind Closed Doors (1995)
The Thrill Of It All (1996)
Giving The Game Away (1999)
Shooting At The Sun (2003)
The Magnificent Seven (2005)
Robert Johnson's Tombstone

Danny
Bisher nur sehr gute Reaktionen. Die Menschen scheinen das Album zu lieben. Die meisten sagen, das dass neue Album sehr entspannt klingt und das sich unser Sound weiterentwickelt hat.
Und ich denke nach 30 Jahren haben wir gelernt Alben aufzunehmen und uns weiter zu entwickeln. Wir wären dumm, wenn dies nicht so wäre und nicht aus der Vergangenheit lernen würden!

MAS:
Ihr habt soeben eure UK Tour beendet! Wie haben die Fans auf die neuen Songs reagiert?

Danny:
Sehr, sehr gut. Etwas überraschend, da daß Album erst zwei Wochen vor der Tour veröffentlicht worden ist, und die Fans nicht soviel Zeit hatten sich mit dem Album zu beschäftigen. Und durch die Tournee haben wir sehr viele CDs verkauft!

MAS:
Warum habt Ihr Robert Johnson als „Titelheld“ für euer neues Album ausgesucht?
Ich kannte ihn vorher nicht, und musste erstmal recherchieren wer das eigentlich ist oder war !


Danny:
Wir haben von ihm und seiner Musik durch eine Radio Show erfahren, die Robert Johnson zum Thema hatte.
Es gibt eine Legende die besagt er hätte seine Seele an den Teufel verkauft um besser Gitarre zu spielen als jeder andere Gittarist seiner Zeit.
Er war der Jimi Hendrix seiner Zeit. Jimmy Page zum Beispiel sagt, Robert Johnson wäre eine Inspiration für ihn gewesen .
Eine andere Legende erzählt, daß er sich in die Frau eines Barbesitzers verliebt hat und mit ihr eine Affäre begonnen hat.
Der Barmann hat daraufhin Gift in seinen Whiskey getan und Johnson dadurch getötet. Ebenso weiß niemand genau wo er begraben ist. Es gibt verschiedene amerikanische Städte die angeben sein Grab wäre in ihrer Gemeinde, aber in den meisten Städten dürfte nur sein Grabstein über einem leeren Grab stehen!

MAS:
Die Songs auf den neuen Album klingen alle etwas bluesbetonter als auf euren älteren Alben. Hat das etwas damit zu tun, das Robert Johnson eure Musik beeinflusst hat?

Danny:
Vielleicht hat er das. Aber wenn, dann ist das unwissentlich geschehen und war nicht beabsichtigt. Wir nehmen einfach unsere Songs auf, und schauen später was dann dabei rauskommt.
Aber es ist interessant, wenn Menschen wie du, das Album hören und solche Dinge dabei feststellen.

MAS:
Mein Lieblingssong vom Album ist „The Devil Made Me Do It“!
Worum geht es in dem Song ?

Danny:
Liebe und Versuchung !
Es geht ein bisschen darum über Selbsterfahrung mit seinem eigenen Körper, wenn Du verstehst was ich meine. Aber auch darum das vielleicht jemand eine Affäre mit der Frau seines bestens Freundes beginnt, und nachher die Schuld auf den Teufel schiebt - The Devil Made Me Do It -.
Die Single ist übrigens in di UK TOP 40 eingestiegen


MAS:
Auf dem Album sind auch wieder die für Thunder typischen, bluesigen und ruhige Balladen. Gibt es da ein spezielles Geheimniss wie man so tolle Balladen wie „My Darkest Hour“ oder „It’s All About You“ komponiert?

Danny:
Das ist eine gute Frage, aber ich kann dir darauf keine Antwort geben, das könnte Luke (Morley, Gitarre), der unser Hauptsongwriter und Muscial Director ist.
Er kann fast alles schreiben, vorallem aber auch Songs die zu meiner Stimme passen. Wir nehmen jetzt seit knapp 30 Jahre zusammen Musik auf, aber er schafft es immer wieder mich zu überraschen. Nach 30 Jahren dürfte das wohl schwierig sein, aber er schafft es !

MAS:
Ich mag den Klang Deiner Stimme sehr! Hast Du eine bestimmte Prozedur mit der Du Dich und Deine Stimme auf Konzerte oder Studioaufnahmen vorbereitest?

Danny:
Nein, es gibt keine Prozedur. Was Du hörst ist meine natürliche Stimme. Ich rauche und trinke nur gelegentlich Alkohol. Ärzte haben mit gesagt der beste weg meine Stimme zu ruinieren wäre es zu rauchen, deshalb lasse ich es sein!
Wir haben ein paar Songs, die wirklich schwer zu singen sind, und da brauche ich die ganze Power in meiner Stimme.

MAS:
1999 habt Ihr euch getrennt, das hat mich damals sehr traurig gemacht, umsomehr habe ich mich gefreut, als ich 2002 erfahren habe, das Ihr wieder zusammen seid und eine neues Album aufnehmt!
Was ist der Unterschied heute, verglichen mit der Zeit vor dem Bandsplit?


MAS:
Wir haben und damals getrennt, weil wir viel Ärger mit Plattenfirmen hatten. Sie wollten kein Geld ausgeben um unsere Alben zu vermarkten. Das ist als ob du dein Baby in Obhut eines anderen gibst und der lässt es verhungern. Sie kümmerten sich nicht darum! Dann hat sich noch die Musikszene verändert und die Musik tendierte mehr in Richtung Grunge, und unsere Chancen im Radio gespielt zu werden wurden immer schlechter.
Zweieinhalb Jahre später arbeitete ich an der Monster Of Rock Tour mit, und ein Promoter fragte mich ob Thunder nicht Lust hätten fuer eine Show zurück auf die Bühne zukommen.
Ich fragte die anderen und wir dachten das dies keine schlechte Idee wäre. Wir wollten allerdings nicht nur eine Show machen, wir dachten das würde aussehen als ob wir es nur für das Geld machen würden, also nahmen wir eine EP auf, und diese EP verkaufte sich so wahnsinnig gut auf der Tournee, das wir anschliessend ein Album aufnahmen, welches sich noch besser verkaufte.

Wir haben unsere eigenes Label gegründet und lizensieren unsere Alben nun weltweit mit anderen Plattenfirmen zusammen. Im Moment verhandeln wir um eine Lizensierung in Amerika, es läuft besser als jemals zuvor und wir werden es nicht stoppen!

MAS:
Du und Luke habt ja zwischendurch das Bowes und Morley Projekt gestartet! Die Alben waren ja musikalisch etwas anders. Werdet Ihr noch weitere Bowes & Morley Alben veröffentlichen?

Danny:
Nun, ein Album haben wir aufgenommen zu der Zeit als Thunder nicht existiert hat, und es hat wahnsinningen Spaß gemacht einmal etwas anderes auszuprobieren.
Das zweite Album haben wir dann später aufgenommen weil wir einen Vertrag über zwei Alben unterschrieben haben. Im Moment hat Thunder Priorität.

MAS:
Momentan gibt es im traditionellen Hardrock kaum neue Bands, dafür kommen laufend neue Bands im Metalcore bereich mit ihrem Alben auf den Markt. Ist es mometan für Bands die traditionellen Hardrock spielen schwieriger einen Plattenvertrag zu ergattern?

Danny:
Definitiv ist es für solche Bands schwerer. Plattenfirmen wollen nicht traditionelles, Plattenfirmen wollen immer etwas neues und was grade angesagt ist!
Aber es gibt gute junge Hardrock Bands, wir hatten z.B. waren wir mit The Answer auf Tournee, eine sehr gute junge irische Rockband, ebenso eine vielversprechende junge Band ist Roadstar aus England.
Aber diese Bands müssen sehr viel Live spielen und dort das Publikum von sich überzeugen. Durch die ganze Digitaltechnik ist es einfach geworden im Homestudio eine CD aufzunehmen, aber Live auf der Bühne trennt sich die Spreu vom Weizen.

MAS:
Welche Bands magst Du?

Danny:
Ich höre soviel Musik, das ist schwer zusagen.
Ich habe eine Tochter, die ist im Teenager Alter und hört im Moment viel My Chemical Romance und Lost Prophets, das sind zwei sehr gute Bands.
Und diese Band spielen wirlich Rockmusik, haben dabei aber modische Kurzhaarfrisuren.
Das wäre vielleicht auch noch ein Ratschlag an junge Bands, tragt modische Frisuren, die Plattenfirmen lieben das!

MAS:
Werdet Ihr nächstes Jahr auf Tournee in Deutschland gehen?

Danny
Ja, wir haben grade vier Termine festgemacht. Ansonsten werden wir auch in fast ganz Europa spielen!

MAS:
Dir gehören die letzten Worte im Interview! Was würdest Du unseren Lesern gerne mitteilen?

Danny:
(Lacht) Was würde ich euren Lesern gerne mitteilen? Nun, ich habe ein wahnsinnig grosse Sammlung an Socken!!!
Das würde ich gerne mitteilen !!!

MAS:
Danke für das Interview.

Rainer Janaschke


Zurück zur Artikelübersicht