····· Der urbane Underground Tel Avivs hat Malox hervor gebracht ····· Luxusprobleme im Hause Black Space Riders - zu viel Material für ein Doppelalbum auf Lager ····· Beruhigen wollen Shotgun Valium eher nicht ····· Mit neuem Drummer erscheinen TXL auf zwei Festivals ····· 14 Jahre nach dem letzten Studioalbum starten die Styx zum Mars ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

MARTIN BÜSSER: On the Wild Side; (K)eine Geschichte der Pop-Musik

Info

Autor: Martin Büsser

Titel: Die wahre Geschichte der Popmusik

Bücher über besonders schräge, avantgardistische Bands und Künstler, die es auch bis in die Feuilletons etablierter Zeitungen geschafft haben, sind so selten nicht. Von einer Wahren Geschichte der Popmusik - so der Untertitel von Büssers Werk - erwartet man etwas anderes. Wer aber Creedence Clearwater Revival, die Bay City Rollers, Mud, Smokie, Abba, das Electric Light Orchestra, Michael Jackson, Madonna, Phil Collins und ähnliches als Teil der Pop-Geschichte betrachtet, ist mit On the wild Side schlecht bedient.

Büsser buchstabiert die „Wahrheit“ der Popmusik offenbar mit dem Akzent auf „Pop-Art“, schriller, avantgardistischer Phänomene, die zu ihrer Zeit im wesentlichen im Underground oder von trendsicheren Kulturjournalisten wahrgenommen wurden. Das passt natürlich auch besser zum Image eines Autors der Süddeutschen, als die Pop-Musik, die schlicht mit „populärer Musik“ gleich gesetzt werden muss. Und so führt uns On the wild Side vor die Tore des Mainstream-Musikbetriebs, bewegt sich durch Krautrock, Punk, Hardcore oder HipHop und verlässt die jeweiligen Stile fast immer in dem Moment, in dem sie in den Blick der breiteren Öffentlichkeit treten.

Das scheint Büsser - auch wenn er es nirgends sagt - durchaus bewusst zu sein, wie einige Zitate beweisen. “Die „Popgruppe“ (mit der er sich etwas intensiver beschäftigt; NvF) war so weit wie niemand sonst von Pop entfernt.“ (S.107) „Künstler wie ... kappten endgültig alle Fäden, die zu Pop- und Jugendkultur hätten zurückführen können.“ (S. 111). Eine wahre Geschichte der Popmusik ist das natürlich erst nach einer gründlichen (Um)Definition dessen, was „wahr“ oder „pop“ ist.

In Realo erhalten wir von Büsser eine stilistisch nicht eingegrenzte Geschichte von Underground-Phänomenen, die der Pop-Musik wichtige oder gar entscheidende Impulse versetzt haben. Hat man seinen Erwartungshorizont dementsprechend justiert, kann man das Buch mit Gewinn und Genuss lesen. auch wenn gelegentlich überhebliche bis arrogante Pauschalurteile verärgern.


Martin Büsser -
On the wild Side.

Die wahre Geschichte der Popmusik

Europäische Verlagsanstalt, 2004
Gebunden, 220 Seiten
€ 19,90
ISBN 3-434-50565-2

Norbert von Fransecky


Zurück zur Artikelübersicht