····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

HYPE! - Der Film. Die Geburtsstunde des Grunge-Phänomens

Im Januar des Jahres 1992 eroberte eine wenige Monate zuvor noch fast gänzlich unbekannte Band namens Nirvana mit ihrem zweiten Album Nevermind die Spitze der US-Billboard Charts und verdrängte dabei die bisherige Nummer Eins, Michael Jacksons Album Dangerous. Die Sensation war perfekt. Doch das sollte erst der Anfang sein, denn in Rekordzeit katapultierte sich die lokale Subkultur der bis zu diesem Zeitpunkt musikalisch eher unbedeutenden Stadt Seattle, aus der auch Nirvana stammen, in das Bewusstsein der globalen Öffentlichkeit. Gemeinhin unter dem Namen Grunge-Rock zusammengefasst, veränderten die Bands dieser Subkultur mit ihrem Sound die Musik und Popkultur von Grund auf. Scheinbar über Nacht enterten Seattler Rockbands wie Pearl Jam, Soundgarden, Alice in Chains und Mudhoney weltweit die Charts und verkauften Millionen von Alben. Grunge-Rock eroberte den Mainstream.

Doch was löste diesen weltweiten Grunge-Boom aus? Genau mit dieser Frage beschäftigt sich HYPE! - Der Film. Von 1993 bis 1996 verfolgten Regisseur Doug Pray und Produzent Steve Helvey dazu das Geschehen direkt vor Ort in Seattle. Ihre Dokumentation beginnt dank umfangreicher Archivsichtungen und Interviews mit Zeitzeugen jedoch schon in den frühen 80er Jahren mit den ersten Anfängen der Szene und zeichnet deren Weg konsequent bis zum Multimillionendollar-Hype nach. HYPE! - Der Film fasziniert durch die teilweise erfrischend ironischen Kommentare der "Begründer" des "Seattle Sounds", durch wichtige historische Aufnahmen und nicht zuletzt durch die seltenen Konzertausschnitte zahlreicher Bands. Zu Wort kommen neben vielen Musikern und Szene-Insidern auch Produzentenlegende Jack "Godfather of Grunge" Endino, der Szenefotograf Charles Peterson sowie die beiden Gründer des legendären Indie-Labels Sub Pop, Bruce Pavitt und Jonathan Poneman.

Doug Pray und Steve Helvey gelingt es, mit HYPE! - Der Film auf äußerst humorvolle und informative Art und Weise der Entstehung des Phänomens Grunge auf den Grund zu gehen. Zusätzlich ermöglicht HYPE! - Der Film dem Zuschauer, einen kritischen Blick auf die erstaunlichen Vermarktungsmechanismen der Mode- und Musikindustrie zu werfen. Um so erfreulicher ist es daher, dass die 1996 in den USA unter dem Titel HYPE - The Movie uraufgeführte, sehr empfehlenswerte Dokumentation nun auch vollständig deutsch synchronisiert als DVD erhältlich ist.

Noch ein Tipp zum Schluss für all diejenigen, die durch HYPE! - Der Film auf den Geschmack gekommen sind. Der passende Soundtrack ist unter dem Titel HYPE! - Surviving The Northwest Rock Explosion via Sub Pop (Warner Music) erhältlich.


Regie: Doug Pray
Produzent: Steve Helvey
DVD-VÖ: 01.02.2005
Produktionsjahr: 1996
Vertrieb: KSM
Gesamtspielzeit: ca. 80:00

Mit Auftritten von: Soundgarden, Pearl Jam, Nirvana, Mudhoney, The Young Fresh Fellows, The Fastbacks, Seaweed, 7 Year Bitch, Alice in Chains, The Posies, The Gits, Flop, Gas Huffer, Supersuckers, Love Battery, The Mono Men, Melvins, Blood Circus, Coffin Break, Dead Moon, Hammerbox, Some Velvet Sidewalk, Zipgun und Crackerbash.

Jochen Nelson


Zurück zur Artikelübersicht