····· Zum Start der Tour de France erscheint der komplette Kraftwerk-Backkatalog neu ····· Joe Bonamassa stellt sein neues Live Album vor! ····· Cris Rellah: Neues Album «Crossroads» erscheint am 12. Mai und aktuelles Video zu "Music" ····· Neues Video von Astral Doors ····· St. Kitts Royal Orchestra - neues Video "I Could Be You" und Album Isadora am 21. April ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Teil Drei der Rock-Bibel des Eclipsed Magazins ist erschienen

Info

Autor: Eclipsed (Hg.)

Titel: Rock. Das Gesamtwerk der größten Rock-Acts im Check: alle Alben, alle Songs – Teil 3

Verlag: Sysyphus Verlags GmbH

ISBN: 978-3-944957-02-9

Preis: € 32,95

312 Seiten

Internet:
http://www.eclipsed.de

Zehn Mal im Jahr trägt das Classic/Prog/Hard-Rock Magazin Eclipsed den offenen Streit in die Fan Clubs hinein. Da wagt doch tatsächlich ein kleines standhaftes Häuflein Musikredakteure sämtliche Studioalben der wichtigsten Rock, Jazz-Rock, Prog-Metal-Bands, von Songwritern und Elektronikpionieren nach ihrer Relevanz und Kaufwürdigkeit zu sortieren. Fragt mich nicht, wie viel Bands in den letzten Jahren in dieser Weise auf den Seziertisch gelegt wurde. Sicher ist: Zum dritten Mal ist nun ein großformatiger Wälzer erschienen, der auf diesen so genannten Einkaufszetteln basierend das Gesamtwerk von 20 Bands und Solokünstlern vorstellt.

Wieder gibt es eine große Bandbreite an bearbeiteten Bands. Da gibt es klassische Rock-Bands mit mehr oder weniger starkem Prog-Anteil, wie Uriah Heep und Kansas, die Songwriterin Joni Mitchell, abgedrehte Psychedelic Acts wie Hawkwind und The Velvet Underground, mit den Kinks eine 60ies Band, härtere Acts wie Van Halen und Thin Lizzy, glammenden Pop-Rock von Kiss und T. Rex und elder statesmen of Rock, wie U2, Santana oder Mark Knopfler mit seinen Dire Straits. Deutsche Bands sind wie bislang eher eine Randerscheinung. Nach Can und Kraftwerk im ersten und Eloy im zweiten Band sind dieses Mal die Krautrocker Grobschnitt und die Elektronik-Pioniere Tangerine Dream berücksichtigt worden

Hier die komplette Liste, die ich wiederum "völlig objektiv" in der Reihenfolge ihrer Wichtigkeit aufgelistet habe.
- Uriah Heep
- Kansas
- Dire Straits / Mark Knopfler
- Foreigner
- Van Halen
- Santana
- Grobschnitt
- Fleetwood Mac
- U2
- Thin Lizzy
- Kiss
- Camel
- Frank Zappa
- Kinks
- T. Rex / Marc Bolan
- Tangerine Dream
- Hawkwind
- Joni Mitchell
- Velvet Underground / Lou Reed
- The Allman Brothers Band



Das Konzept ist dasselbe geblieben, wie bei Band 1 und 2. Die 2 bis 4 vier Din A4-seitigen Einkaufzettel wurden auf 10 (Kansas, Foreigner) bis 25 (Zappa) Seiten aufgeblasen. Es wird nicht nur jedes Studioalbum ausführlich rezensiert, sondern sogar jeder einzelne Titel mit einer Punktewertung versehen. Es gibt einen einleitenden Text zu jeder Band. Auf der Startseite findet sich ein Zeitstrahl, auf dem jedes Album mit Cover und Bewertungshöhe zu finden ist und in wichtige Ereignisse der Bandgeschichte eingebunden wird. Es gibt Faktenlisten zu der Band im Ganzen und zu jedem einzelnen Album. Es erscheinen bei jeder Band mehrere unterschiedliche Top Ranking-Listen; z.B. Top 5 Drum-Grooves bei Fleetwood Mac, Top 5 Balladen bei Foreinger, Top 5 für Einsteiger bei Grobschnitt, Top 5 Single-b-Seiten bei Uriah Heep oder Top 5 kryptischste Texte bei Velvet Underground.

Über die Studioalben hinaus wird in Ausserdem…-Kästen und in Listen immer wieder auf Live-Alben, Compilations, Sondereditionen oder ähnliches hingewiesen. Im Falle des sehr unübersichtlichen Veröffentlichungsbestandes von Tangerine Dream erscheinen mehr Ausserdem…-Kästen, als reguläre Albumrezensionen.
Bei einigen Bands wurden Grafiken eingefügt, auf denen man gut die Besetzungswechsel im Laufe der Bandgeschichte nachvollziehen kann (Fleetwood Mac, Hawkwind, Uriah Heep). Bei anderen wurden kurze Artikel über Spezialthemen hinzugefügt. Bei den Kinks wird über selbst verfasste Bücher berichtet, bei Santana über die Kooperation mit anderen Künstlern, bei Kiss über deren Merchandisewahn.

In meinen Rezensionen zu den ersten beiden Rock-Bänden hatte ich Wünsche für die Zukunft geäußert. Von den fünf Bands, auf deren Fehlen in der Rezension zu Band 1 hingewiesen wurde, sind tatsächlich drei im zweiten Band berücksichtigt worden. Dort habe ich fünf neue Wünsche genannt. Mit Uriah Heep und Santana wurden jetzt wiederum zwei erfüllt (und mit Kansas sogar ein weiterer, den ich noch gar nicht genannt hatte). Und so will ich auch dieses Mal fünf dringend zu versorgende Bands nennen. Die bereits beim letzten Mal angeführten Skyclad und Barclay James Harvest behalte ich bei. Aus dem härteren Bereich sollten Lemmies Motörhead postum dabei sein. Der Krautrock könnte mit Guru Guru gut bedient werden. Die sind vielleicht relevanter, als die beim letzten Mal genannten Hoelderlin. Und The Clash stellen eine Verbindung von Punk, Rock und Intelligenz dar, die gut zum Oeuvre der Eclipsed passen würde.

Aber bis der vierte Band erscheint, bietet Rock Teil 3 eine dermaßen beeindruckende Material- und Detail-Fülle, dass man es immer wieder aufschlagen kann und jedes Mal neue Aspekte findet, die einen in die faszinierende Welt der Rockmusik entführen. Und sollte man Rock 3 irgendwann tatsächlich völlig verinnerlicht haben (was ich mir kaum vorstellen kann) sollten Rock 1 und Rock 2 im Regal gleich nebenan stehen. Mit Hilfe der (großformatigen) Bilder und der kurzen Texte ist man permanent auf der virtuellen Reise. Von Fans für Fans – das merkt man auf jeder Seite.

Norbert von Fransecky


Zurück zur Artikelübersicht