····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

25 Years after - Mein Leben mit der CD; Folge 65: Elvis Costello - Veronica

Die Elvis Costello-Single, um die es in dieser Kolumne geht, ist schon etwas Besonderes. Als ich sie mir vor 25 Jahren in einer mickrigen Quelle-Filiale in der Altstadt von Celle gekauft habe, brauchte ich noch einen Plastikring als Adapter, um sie abzuspielen, weil der 3“-Silberling auf sich gestellt in meinem CD-Player durchgefallen wäre. Diese Sonderstellung macht die Single bereits Kolumnen-fähig, aber die Auswahl hat noch einen tieferen Hintergrund.

Am 13. August 1991 wurde mir die Frage gestellt, wo waren Sie vor genau 30 Jahren. Um genau zu sein, wurde diese Frage nicht mir gestellt, sondern einer Gruppe von Menschen, die sich zu diesem Zeitpunkt auf der Burg Bodenstein im Eichsfeld befanden. Die Burg war bereits zu DDR-Zeiten zu einer evangelischen Familienbildungsstätte ausgebaut worden. Während des Urlaubs, den ich mit meiner Freundin in Celle verbrachte und der bereits in in der letzten Kolumne eine Rolle gespielt hat, haben wir dort ein Wochenende verbracht.

Wir hatten an keinem Bildungsprogramm teilgenommen, sondern einfach nur ein Zimmer für zwei Nächte gemietet, waren aber der Einladung von Pfarrer Bernd Winkelmann gefolgt, an einer Gesprächsrunde teilzunehmen. Er gehörte zu den Regime-krtischen Pfarrern in der DDR und stand auf einer Internierungsliste für den Ernstfall ganz weit oben. Nach der Wende wurde er Leiter der Burg Bodenstein und bot den Burgbesuchern regelmäßig Gespräche an, gerade auch um das Gespräch zwischen Ost und West in Gang zu bringen. Am 13. August 1991 war zwei Jahre nach dem Mauerfall auf der Burg, die im unmittelbaren Grenzbereiche zwischen BRD und DDR lag, der genau 30 Jahre zurückliegende Mauerbau Thema des Abends.

Ein spannendes Thema, zumal sowohl Menschen aus dem Osten, wie dem Westen zugegen waren. Vieles wurde erzählt, und fast alle wussten genau, wo sie an diesem Tag, der für Deutschland im wahrsten Sinne des Wortes einschneidend war, vor 30 (heute 55) Jahren waren. Ich war der einzige Anwesende, der schwieg. Als ich geboren wurde, stand die Mauer schlicht und ergreifend schon anderthalb Jahre.

Mit dem 13. August 1961 verbinde ich daher eher wenig – mit dem 13. August 1991 dagegen wesentlich mehr. Dieses Datum steht in dem Ring, den ich seit 25 Jahren trage. Denn während dieses Wochenendes im Eichsfeld wurde meiner Freundin und mir deutlich, dass das, was uns verband, mehr war als Freundschaft. Zurück in Celle organisierten wir – kurz vor dem Ende unseres Urlaubs – schnell eine Verlobungsfeier im engsten Familienkreis.

Und wir kauften Verlobungsringe – und damit nähern wir uns der Verbindung dieses denkwürdigen 13. Augusts mit der Elvis Costello Single. Zwischen dem Geschäft des Juweliers Wilhelm Rahls, bei dem wir nach dem Wochenende unsere Ringe gekauft haben, und der Quelle-Filiale, in der ich vor dem Wochenende die Single erworben hatte, liegen maximal 100 Meter. Zeitlich und räumlich so nah mit meiner Verlobung verbunden, ist Veronica ein absolutes Muss für diese Kolumne, die mein Leben mit der CD begeleitet.

Norbert von Fransecky


Zurück zur Artikelübersicht