····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Sensationelle Uriah Heep Reunion in Moskau kein Gerücht mehr

Ein schwedisches Online-Magazin hat die Nachricht online gestellt, dass es bei einem Uriah Heep Konzert in Moskau eine sensationelle (aber wohl vorübergehende) Reunion geben werde.

Wenn das britische Hard Rock-Urgestein, das bereits 1986(!) eine Live-LP in Moskau einspielen konnte, am 15. Oktober in der russischen Hauptstadt auf die Bühne gehe, soll zum einen – so die schwedische Meldung – Ex-Drummer Lee Kerslake mit von der Partie sein, der 2008 aus gesundheitlichen Gründen bei Heep ausgestiegen war, um nach einer längeren Erholungszeit mit seiner eigenen Berggren Kerslake Band wieder aktiv zu werden. Dort sei der Druck einfach nicht so groß, wie bei dem Vollzeitjob Uriah Heep erklärte er damals im Interview.

Weitaus sensationeller wäre es aber, wenn auch Ex-Mastermind Ken Hensley, der sich vor mittlerweile gut 35(!) Jahren von der Band getrennt hat, im Moskau ebenfalls mit dabei sein würde, wie mixxx.se berichtet.

Unter Heep Fans hat die Nachricht Begeisterung – und weiter gehende Wünsche ausgelöst. Der eine, dass die Band das Ereignis hoffentlich mitschneidet, dürfte bei dem Ausstoß an Live-Dokumenten, die Uriah Heep in den vergangenen Jahren in die Welt entlassen hat, durchaus realistische Chancen auf Erfüllung haben. Dafür, dass es zu weiteren Konzerten kommen möge, sprechen vereinzelte Reunions, die es in der Vergangenheit in unterschiedlichen einmaligen Konstellationen gegeben hat, eher nicht. Es würde auch nicht dem Erfolg entsprechen, den die aktuelle Besetzung mit ihren letzten Alben und Konzerten hatte.

Bislang bleibt die Moskauer Reunion noch ein Gerücht. Dass der aktuelle Drummer Russell Gilbrook (Foto) sie bestätigt hat, entstammt derselben schwedischen Quelle, wie bereits die Meldung. Allerdings wurde auf Fan-Pages gepostet, dass auch Lee Kerslake das Ereignis auf Facebook angekündigt habe. Auf der offiziellen Heep Page ist allerdings bislang weder von der Reunion, noch von dem Konzert überhaupt etwas zu lesen.

Update!: Seit heute - 18.08.2015 - wird das Konzert (icl. Bestelllinks für Tickets) auf uriah-heep.com angezeigt.

Norbert von Fransecky


Zurück zur Artikelübersicht