····· Zum Start der Tour de France erscheint der komplette Kraftwerk-Backkatalog neu ····· Joe Bonamassa stellt sein neues Live Album vor! ····· Cris Rellah: Neues Album «Crossroads» erscheint am 12. Mai und aktuelles Video zu "Music" ····· Neues Video von Astral Doors ····· St. Kitts Royal Orchestra - neues Video "I Could Be You" und Album Isadora am 21. April ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Hit Session 8 erschienen

Info

Autor: Bosworth Music [Hrsg.]

Titel: Hit Session 8

Verlag: Bosworth Music [BOE7759]

ISBN: 9783865438676

Preis: € 22,50

304 Seiten

Internet:
http://www.bosworth.de

Die erfolgreiche Liederbuchreihe Hit Session aus dem Hause Bosworth geht in eine weitere - mittlerweile die achte - Runde (plus diverse Spezialausgaben für unterschiedliche Instrumente). Das zeugt davon, dass man ganz offensichtlich ein Konzept, gefunden hat, das viele Nutzer von Liederbüchern zufriedenstellt - und das völlig zu Recht.

Zum einen wäre da die Auswahl der Lieder. Von Klassikern aus Pop und Rock (z.B. "Bigmouth Strikes Again" von The Smiths oder "Everyday Is Like Sunday" von Morrissey) bis hin zu aktuellen (so aktuell, wie es bei einem Liederbuch eben geht) reicht der Inhalt, wobei der Schwerpunkt deutlicher auf aktuellen Titeln liegt. Die wirklichen Klassiker hat man eben in früheren Ausgaben schon abgearbeitet. Nicht jeder enthaltene Song wird auch in Zukunft Bestand haben, doch ist es wieder gelungen, einen schönen Querschnitt über die aktuelle Musikszene, zumindest der Charts und der bundesdeutschen Radiolandschaft, in diesen Band zu packen.
Die Aufmachung entspricht dem gewohnten Niveau: Das Format, etwas größer als A5, ist gut lesbar. Durch die Spiralbindung bleiben die Noten auch beim Spielen geöffnet. Jedes Lied gibt es in einer notierten 'Kurzfassung' (es ist nur eine Strophen notiert, um Platz zu sparen) und in einer Komplettfassung ohne Noten aber mit Ablauf, Texten und Akkordsymbolen. Leider sind in der Notenfassung die Formteile (z.B. Strophe, Refrain) nicht benannt und damit das Umsetzen mit dem Textteil manchmal etwas erschwert. Das ist schade. Die Liedfassungen sind meist etwas vereinfacht, zumindest was die Harmoniebezeichnungen angeht. Das erleichtert auch ungeübten Spielern das Mitspielen. Schön wäre es manchmal, wenn auch die Originaltonart angegeben wäre. Ansonsten gibt es aber alle Informationen, um die einzelnen Lieder ordentlich spielen und singen zu können.

Für den Preis von 22,50 Euro erhält man mit 100 Liedern einen reellen Gegenwert. Wer schon einen anderen Band der Reihe kennt (z.B. Hit Session 6) und dieser ihm gefallen hat, kann auch hier wieder bedenkenlos zuschlagen.

Inhalt:
"A Sky Full Of Stars" - Coldplay
"All About That Bass" - Meghan Trainor
"Addicted To You" - Avicii
"All Summer Long" - Kid Rock
"Applause" - Lady Gaga
"Applaus, Applaus" - Sportfreunde Stiller
"Atemlos Durch Die Nacht" - Helene Fischer
"Atlas" - Coldplay
"Auf Anderen Wegen" - Andreas Bourani
"Auf Uns" - Andreas Bourani
"Back Home" - Fritz Kalkbrenner
"Best Day Of My Life" - American Authors
"Bigmouth Strikes Again" - The Smiths
"Blame" - Calvin Harris & John Newman
"Black Saturday" - Mando Diao
"Blame It On Me" - George Ezra
"Budapest" - George Ezra
"Bleeding Love" - Leona Lewis
"Calm After The Storm" - The Common Linnets
"Dear Darlin'" - Olly Murs
"Demons" - Imagine Dragons
"DJ Got Us Fallin' In Love" - Usher
"Don't" - Ed Sheeran
"Everyday Is Like Sunday" - Morrissey
"Einmal Um Die Welt" - Cro
"Fallin'" - Alicia Keys
"For All Lovers" - Stanfour
"Fade Out Lines" - The Avener
"Fever" - The Black Keys
"Get Lucky" - Daft Punk feat. Pharrell
"G.U.Y." - Lady Gaga
"Ghost" - Ella Henderson
"Good Life" - OneRepublic
"Hallelujah" - Leonard Cohen
"Hard Out Here" - Lily Allen
"Habits (Stay High)" - Tove Lo
"Happy" - Pharrell Williams
"Hero" - Family Of The Year
"Ho Hey" - The Lumineers
"Hey Brother" - Avicii
"I Love You" - Woodkid
"I Will Wait" - Mumford & Sons
"I See Fire" - Ed Sheeran
"I See You" - Leona Lewis
"Ich Lass Für Dich Das Licht An" - Revolverheld
"If I Were A Boy" - Beyonce
"Immer Da Wo Du Bist Bin Ich Nie" - Element Of Crime
"In Between Days" - The Cure
"Is It Right" - Elaiza
"Just Give Me A Reason" - P!ink feat. Nate Ruess
"La La La" - Naughty Boy & Sam Smith
"Lifesaver" - Sunrise Avenue
"Lieder" - Adel Tawil
"Let Her Go" - Passenger
"Losing My Religion" - R. E. M.
"Love Me Again" - John Newman
"Lovers On The Sun" - David Guetta
"Love Runs Out" - OneRepublic
"Maps" - Maroon 5
"Money On My Mind" - Sam Smith
"New York, Rio, Rosenheim" - Sportfreunde Stiller
"On Top Of The World" - Imagine Dragons
"One Of Us" - ABBA
"Optimistisch" - Martin Goldenbaum
"Ordinary Love" - U2
"Pale Shelter" - Tears For Fears
"Ride" - Lana Del Rey
"Rise Like A Phoenix" - Conchita Wurst
"Rude" - Magic!
"Run Boy Run" - Woodkid
"Safe And Sound" - Capital Cities
"Save Tonight" - Eagle Eye Cherry
"Saysaysay" - Beatsteaks
"She Moves" - Alle Farben
"Starman" - David Bowie
"Stay The Night" - James Blunt
"Stay With Me" - Sam Smith
"Stolen Dance" - Milky Chance
"Supersoaker" - Kings Of Leon
"Sunday Bloody Sunday" - U2
"Take Me To Church" - Hozier
"Team" - Lorde
"The Big Bang Theory Theme" - Barenaked Ladies
"The Chamber" - Lenny Kravitz
"The Hanging Tree" - James Newton Howard
"The One" - Aneta
"Things We Lost In The Fire" - Bastille
"Traum" - Cro
"Walk" - Kwabs
"Waves" - Mr Probz
"West Coast" - Lana Del Rey
"Who Knew" - Pink
"When The Beat Drops Out" - Marlon Roudette
"Who's That Girl?" - Eurythmics
"Wings" - Birdy
"Wrecking Ball" - Miley Cyrus
"Wir Werden Uns Wiedersehen" - Selig
"Your Song" - Ellie Goulding
"Your Wish" - Talisco
"Zeit Zu Gehen" - Unheilig

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht