····· Zum Start der Tour de France erscheint der komplette Kraftwerk-Backkatalog neu ····· Joe Bonamassa stellt sein neues Live Album vor! ····· Cris Rellah: Neues Album «Crossroads» erscheint am 12. Mai und aktuelles Video zu "Music" ····· Neues Video von Astral Doors ····· St. Kitts Royal Orchestra - neues Video "I Could Be You" und Album Isadora am 21. April ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Band oder Projekt? Andrew Szucz von Blackwelder gibt Auskunft!

Info

Gesprächspartner: Andrew Szucz (Blackwelder)

Zeit: 27.04.2015

Ort: Köln - USA

Interview: E-Mail

Stil: Power Metal

Internet:
http://www.facebook.com/BlackwelderMetal

Blackwelder sind eine der sogenannten Supergroups, welche sich aus bekannten Mitgliedern verschiedener Bands zusammensetzen. Bei Blackwelder finden sich unter anderem Mitglieder von Primal Fear und Angra wieder. Das musikalische Konzept stammt von Andrew Szucz, und mit ihm haben wir uns über das Album Survival Of The Fittest gesprochen!

Ich habe mir euer Album Survival Of The Fittest nun einige Male angehört, und ich denke, euch ist ein sehr gutes Power Metal Album gelungen. Was für Reaktionen habt ihr bisher zu eurem Album erhalten?

Vielen Dank! Das ist schön zu hören! Bisher waren die Reaktionen sehr positiv. Die Leute scheinen die Musik zu mögen und dies freut uns natürlich. Diese Erfahrung zu machen ist ein Privileg, welches wir auch nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wir sind dankbar und sehen dies als eine große Ehre!

Warum hast du das Album unter einem neuen Bandnamen veröffentlicht, und nicht unter Seven Seraphim, dem Namen deiner alten Band?

Eigentlich war der Plan unter dem Namen Seven Seraphim weiterzumachen, aber als das Songwriting immer weiter fortgeschritten ist, wurde mir bewusst, dass die Musik irgendwie sehr anders war. Die Musik hatte eine andere, ihre eigene Identität. Anders als die vorherige Band, also sollte sie auch ihren eigenen Namen bekommen und dieser Name ist Blackwelder.

Ist Blackwelder eine Band welche auch zukünftig Alben aufnehmen und veröffentlichen wird, und eventuell auf Tour geht, oder ist Blackwelder als einmaliges Projekt gedacht?

Der Plan ist Blackwelder soweit wie möglich zu bringen! Das beinhaltet zukünftige Alben und wir wollen definitiv auch Konzerte spielen. Momentan möchten wir aber zunächst sehen wie die CD ankommt und ob die Nachfrage nach Liveshows da ist, aber wir möchten unbedingt Konzerte geben!

Wie ist die Band zusammengekommen? Mein Interesse an der Band ist entstanden als ich gehört habe, das Ralf Scheepers auf dem Album singen wird, ich bin ein Fan von ihm seit dem ersten Gamma Ray Album!

Um deine Frage zu beantworten, eigentlich bin ich nicht sicher, wie das Alles passiert ist. Als die Songs geschrieben waren ist eines zum anderen gekommen. Als Björn die Songs gehört hatte, war er direkt mit an Bord. Ralf kam dann dazu.

Björn ging dann mit Tony MacAlpine auf Tour, zusammen mit Aquiles. Ich hatte Aquiles großartiges Schlagzeugspiel auf den Alben Rebirth und Temple Of Shadows von Angra gehört, und ich konnte ihn für das Album gewinnen. Als er die Songs dann gehört hatte, war er sofort dabei!

Wie hat das Songwriting stattgefunden? Hast du die Songs alleine geschrieben, oder waren die anderen Bandmitglieder am Songwriting beteiligt?

Die Songs und die Arrangements habe ich selber geschrieben und fertiggestellt. Aber Blackwelder ist ein Team, und das komplette Album ist durch Teamwork entstanden, daran gibt es überhaupt keine Zweifel!

Die Chemie in der Band ist etwas ganz besonderes und ich denke, dass die Persönlichkeiten der Bandmitglieder in den Aufnahmen erkennbar sind!

Welche Themen behandelt ihr in euren Texten, geht es bei Blackwelder eher um Fantasy Geschichten, oder sind eure Texte eher mit dem aktuellen Weltgeschehen verknüpft?
Ein bisschen von Allem, aber in dunkler Ausprägung! Der Großteil ist aber tatsächlich eher Fantasy orientiert mit ein paar Einflüssen aus der realen Welt!

Als ich die Songs „The Night Of The New Moon“ und insbesondere „Judgement Day“ gehört habe, habe ich mich an 80er Jahre US Metal Bands wie Vicious Rumors erinnert gefühlt. Auch wenn Blackwelder eher wie die europäischen Power Metal Bands aus den Achtzigern klingen.
Beziehst du deine Einflüsse aus dieser Zeit?


Ja, meine Einflüsse kommen zu einem großen Teil von europäischen Musikern und Bands aus den 80er und 70er Jahren. Zum Beispiel: Scorpions, UFO, MSG, Accept, Rainbow, Yngwie Malmsteen und Helloween.

Wie sehen die Pläne für die nähere Zukunft von Blackwelder aus?

Momentan werden wir uns darum kümmern die CD zu veröffentlichen und ein paar Lyric Videos zu veröffentlichen.

Danke für das Interview

Rainer Janaschke


Zurück zur Artikelübersicht