····· Unter dem Motto Black & White erscheint der komplette Grobschnitt-Katalog neu auf Vinyl ····· Benny Andersson erfindet sich und einige seiner Klassiker auf (dem) Piano neu ····· Kommendes Robert Plant-Album kann bereits vorbestellt werden ····· Black Sabbath feiern ihre frühen Jahre mit monumentalem Box-Set  ····· Neues Album von Robert Plant steht bald bevor ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

50 Songs nur mit Powerchords von Peter Korbel erschienen

Info

Autor: Peter Korbel

Titel: 50 Songs nur mit Powerchords & Full Energy

Verlag: Bosworth Music [BOE7708]

ISBN: 9783865437990

Preis: € 24,95

152 Seiten

Internet:
http://www.peterkorbel.de/
http://www.bosworth.de

Der Gitarrist Peter Korbel ist seit vielen Jahren nicht nur als konzertierender klassischer Musiker bekannt, sondern auch für seine Kompositionen und seine Projekte für Kinder in denen die Figur Rocko die Hauptrolle spielt. Ungewöhnlich für einen klassisch ausgebildeten Gitarristen ist, dass er mit dem Lehrbuch E-Gitarre mit Rocko - Eine E-Gitarrenschule für junge Anfänger auch erfolgreich in andere Musikbereiche vorgedrungen ist. Nun gibt es ein neues Liederbuch mit dem Titel 50 Songs nur mit Powerchords & Full Energy, welches daran anknüpfen will.

Es gibt, wie der Titel schon klar macht, 50 Songs die hier nur mit Powerchords begleitet werden. Darunter Klassiker wie "Stairway To Heaven" (Led Zeppelin), "Mamma Mia" (Abba), "Nothing Else Matters" (Metallica) oder "I Don't Want To Miss A Thing" (Aerosmith) sowie aktueller Songs wie "Girl On Fire" (Alicia Keys) oder "Applaus, Applaus" (Sportfreunde Stiller). Diese kurze Aufzählung verdeutlicht schon, dass es sich nicht immer um Lieder handelt, die man mit einer rockigen E-Gitarre in Verbindung bringt. Das mag manchmal ganz nett sein, doch vielleicht hätte man weniger Balladen auswählen können. Sicherlich ist das auch eine Geschmacksfrage. Doch ist auch die Aufbereitung der Lieder nicht ganz überzeugend. Man erhält im ersten Teil die - verkürzten - Noten (i.d.R. nur eine Strophe und Refrain, plus Vorspiel). Eine Art Leadsheet aus dem jedoch nicht hervorgeht, wie viele Strophen es gibt oder wie oft der Refrain gespielt werden muss. Die Gitarrennotation besteht aus einer rhythmischen Notation unter der Melodie (keine Tabulatur) plus dem jeweiligen Powerchord der zu greifen ist (z.B. A5, C5). Als Spielangabe gibt es ansonsten nur noch das Tempo. Hilfreich wäre zum Beispiel eine Soundangabe wie clean, crunch, distortion etc. gewesen. Im zweiten Teil des Buches sind schließlich die kompletten Texte mit darübergeschriebenen Akkorden zu lesen - allerdings fehlen hier dann die Intros oder eventuelle Zwischenspiele des ersten Teiles. Man müsste also entweder hin und her blättern oder sich Hilfskopien anlegen. Das ist nicht wirklich benutzerfreundlich. Bei den Liedern fehlt auch der Verweis auf die jeweilige Seite auf die man springen muss. Das erfährt man nur im Inhaltsverzeichnis.

Für Schüler, die nicht wissen was ein Powerchord ist und wie man ihn spielen muss gibt es eine rudimentäre Einleitung auf einer (!) Seite, eine Seite beschäftigt sich mit Grundlagen wie Notenwerte und Haltebogen und eine dritte Seite erläutert verminderte und übermäßige Powerchords. Manche Zeichen, die in den späteren Noten verwendet werden (z.B. Auf- und Abschläge), muss man in andern Büchern oder im Internet nachschlagen. Für das selbständige Lernen ist damit das Buch nicht geeignet.

Eigentlich ist die Idee, die hinter 50 Songs nur mit Powerchords & Full Energy steckt gut, doch die Umsetzung erscheint mir wenig überzeugend. Vor allem, dass die Lieder wenigstens im hinteren Teil nicht mit allen Formteilen abgedruckt sind, ist wenig hilfreich. Und eine beigelegte CD mit Playbacks - eigentlich heutzutage Standard - fehlt. Schade.

Inhalt:
"Get Back" - The Beatles
"Black Hole Sun" - Soundgarden
"Breathless" - The Corrs
"Dance With Somebody" - Mando Diao
"Girl On Fire" - Alicia Keys
"Applaus, Applaus" - Sportfreunde Stiller
"Little Wing" - Jimi Hendrix
"Mamma Mia" - Abba
"Moon Over Bourbon Street" - Sting
"21 Guns" - Green Day
"Aerials" - System Of A Down
"If You Tolerate This Your Children Will Be Next" - Manic Street Preachers
"Sailing" - Rod Stewart
"All My Life" - Foo Fighters
"Because We Can" - Bon Jovi
"Boyfriend" - Justin Bieber
"Creep" - Radiohead
"Ruby" - Kaiser Chiefs
"Stairway To Heaven" - Led Zeppelin
"Baby Be Mine" - Michael Jackson
"American Idiot" - Green Day
"Castle Of Glass" - Linkin Park
"Cello" - Udo Lindenberg
"Burn It Down" - Linkin Park
"Every Breath You Take" - Sting
"I Shot The Sheriff" - Bob Marley
"If I Had A Gun" - Noel Gallagher's High Flying Birds
"Radio" - The Corrs
"Paradise" - Coldplay
"Nothing Else Matters" - Metallica
"Upside Down" - Jack Johnson
"Viva La Vida" - Coldplay
"Wonderwall" - Oasis
"Bring Me To Life" - Evanescence
"Holiday" - Green Day
"I Won't Let You Go" - James Morrison
"New York State Of Mind" - Billy Joel
"Wake Me Up When September Ends" - Green Day
"Purple Rain" - Prince
"I Will Wait" - Mumford & Sons
"Candle In The Wind" - Elton John
"Knockin' On Heaven's Door" - Bob Dylan
"Heaven" - Bryan Adams
"She's The One" - Robbie Williams
"Wir Sind Am Leben" - Rosenstolz
"What I've Done" - Linkin Park
"Supermassive Black Hole" - Muse
"With Or Without You" - U2
"I Don't Want To Miss A Thing" - Aerosmith
"Wanted dead or alive" - Bon Jovi

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht