····· Loreena McKennitt veröffentlicht zwei weitere Alben auf Vinyl am 07. April! ····· U2 feiern 30 Jahre The Joshua Tree ····· 2Cellos machen Game of Thrones Soundtrack zum überwältigenden Klangerlebnis ····· Die zweite EP der Scoops kommt Anfang April ····· Monster Truck zusammen mit Deep Purple auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

"Liebe, Geld und Unterwäsche" - ALPHA SAFARI im Gespräch

Info

Gesprächspartner: Alpha Safari

Zeit: 07.10.2004

Interview: E-Mail

Stil: Alternative Rock

Internet:
http://www.threeman.net

MAS:
Stellt euch bitte kurz in eigenen Worten vor.

Alpha Safari:
Hallo, mein Name ist Patrik und ich bin der Sänger der Band.
Hi, ich bin Uffe, ich spiel Gitarre.
Hey! Olle! Drums!
Tjena, Patrik am Bass.
Wir sind alte Freunde, die sich dazu entschlossen haben zusammen eine Band zu gründen, und da sind wir jetzt...

MAS:
Ihr habt früher Metal gemacht, warum habt ihr euren Stil verändert?

Alpha Safari:
Uffe macht immer noch Metal mit Entombed, aber wir sind alle große Musikfans und das ist es einfach. Das letzte mal als wir uns getroffen haben, haben wir die Zeit damit verbracht über Frank Zappa und Bob Dylan zu quatschen!

MAS:
Beschreibt bitte eure Musik in eigenen Worten.

Alpha Safari:
Eigentlich sehr unterschiedlich, Rockmusik mit energiegeladener Depression. Klingt seltsam, ich weiß...

MAS:
Gibt es Bands, die euch inspiriert haben oder euch als Vorbild dienten?

Alpha Safari:
Da gibt es zu viele um sie hier alle aufzuzählen, aber den größten Einfluss auf uns haben wohl Nomeansno. Wir alle lieben Nomeansno.

MAS:
Ist Alpha Safari eine Art "Side Projekt" oder wird man auch in Zukunft noch von der Band hören?

Alpha Safari:
Ich denke das hängt davon ab wieviel Spaß wir an der Sache haben. Ich hoffe, dass wir noch einige Jahre existieren werden, ich würde gerne noch ein weiteres Album mit der Band machen.

MAS:
Ihr habt früher in Bands wie Misery Loves Company oder Entombed gespielt. Gibt es diese Bands immer noch und spielt ihr immer noch in diesen Bands?

Alpha Safari:
Misery haben sich vor vier Jahren getrennt, aber Etombed gibt's immer noch. Besser als je zuvor!

MAS:
Ich denke Schweden wird sehr vom Metal und auch vom Pop dominiert, ist es schwer mit eurer Musik dort Erfolg zu haben?

Alpha Safari:
Es wäre wohl schwer, aber es ist wirklich nicht unser Ziel erfolgreich zu sein. Das wird bei unserem nächsten Album nicht anders sein... wir wollten eigentlich nur einen Grund haben um zusammen rumzuhängen und Musik zu machen. Das klingt vielleicht naiv, aber es ist wirklich so.

MAS:
Das Coverartwork eures Albums ist ein wenig seltsam. Hat das Artwork irgend eine Bedeutung und wer hatte die Idee dazu?

Alpha Safari:
Eine Freundin von uns, Pia Högberg, hatte diese Idee. Wir sagten ihr, dass wir irgend etwas einfaches, minimalistisches wollten, und genau das hat sie uns gegeben. Das sind Zeichnungen von U-Booten und so nem Zeug. Wirklich ordentlich. Und es unterscheidet sich von jeder anderen Band bei Threeman (Recordings, Alpha Safaris Label - Anm.d.Red.).

MAS:
Euer Album heißt "Commercial Suicide". Was würdet ihr tun, wenn ein Major Label Interesse daran hätte eure Band unter Vertrag zu nehmen?
Ist es wichtig für euch eure Musik nach euren Vorstellungen zu machen?

Alpha Safari:
Natürlich ist es das. Das hier ist kein Karrieresprung für uns, es geht nur darum, dass wir vier tun was wir tun wollen, ohne dass uns da irgendwer reinredet.
Major Labels können manchmal für einige Leute ganz okay sein, aber im Moment sieht es so aus als ob Independent besser zu uns passt.

MAS:
Wenn ihr irgendwas mit eurer Musik verändern könntet, was wäre das?

Alpha Safari:
Ich kann nicht an alles denken. Wir machen es auf unsere erdenkliche Art, würde ich sagen.

MAS:
Seid ihr selbst zufrieden mit eurem Debütalbum?

Alpha Safari:
Ja, mit dem Vorbehalt, dass es immer Raum für Verbesserungen gibt. Wenn wir es hinkriegen ein anderes Album zu machen, wird das wohl besser werden als das Debüt. Aber es ist immer noch eine nette CD.

MAS:
Sex, Drugs, Rock'Roll, was sagt ihr dazu? Oder eine andere Frage, was ist der Grund für Euch Musik zu machen?

Alpha Safari:
Ich mag Sex nicht, aber der Sex mag mich... der Grund ist wahrscheinlich eine Art Flucht, eine nette Weise um aus der Langeweile auszubrechen.

MAS:
Wenn ihr jemanden treffen könntet, tot oder lebendig, wer wäre das?

Alpha Safari:
Es wäre nett Jesus zu treffen. Wie war der wohl? Das weiß niemand...

MAS:
Habt ihr Pläne für eine Tour in der nächsten Zeit?

Alpha Safari:
Noch keine konkreten Pläne, aber wir würden sehr gerne mit Alpha auf Tour gehen. Hoffentlich sind wir in Deutschland bevor irgend jemand "Schnaps!" sagen kann.

MAS:
Und zuletzt, bitte sagt einfach was ihr den Leuten da draußen schon immer sagen wolltet.

Alpha Safari:
Alpha Safari brauchen euch! Bitte gebt uns all eure Unterstützung, eure Liebe, euer Geld, eure Zeit und eure Unterwäsche!

Alexander Koschny


Zurück zur Artikelübersicht