····· Carlos Santana sieht den Blues bei Tommy Castro „in guter Hand“  ····· Die kanadischen Progressivrocker Saga verabschieden sich nach 40 Jahren von ihren Fans ····· Slade Alive! erscheint in neuer Luxus-Edition am 29.09.2017 ····· Shawn James and the Shapeshifters kommen auf Tour ····· Ab Ende Oktober sind Ohrenfeindt auf deutschen Bühnen ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

John Thompsons kinderleichte Klavierschule erstmals in deutscher Sprache

Info

Autor: John Thompson

Titel: John Thompsons kinderleichte Klavierschule - Teil 1 & Teil 2

Verlag: Bosworth Music [BOE7733 / BOE7734]

ISBN: 9783865438393 / 9783865438409

Preis: € je 9,95

40 + CD / 48 + CD Seiten

Internet:
http://www.bosworth.de

In Großbritannien, der Heimat von Autor John Thompson, ist John Thompsons kinderleichte Klavierschule, die erstmals 1955 erschien, ein Klassiker der Klavierschulen für junge Anfänger. Nun erscheinen erstmals die ersten beiden Bände der Klavierschule auch in deutscher Sprache und bereichern so den ohnehin schon unübersichtlichen Markt. Doch lohnt sich auch der Kauf?

Positiv fällt sofort auf, dass der Lernstoff in den beiden Bänden recht eingeschränkt ist. Was für manche vielleicht ein negatives Argument wäre ist aber in Wirklichkeit ein Pluspunkt, vor allem für 'lernschwächere' Schüler. Man kann das Lerntempo sehr gut auf den jeweiligen Schüler anpassen. Teil 1 beschränkt sich fünf Noten über (Violinschlüssel) und unter (Bassschlüssel) dem eingestrichenen C und Ganze-, Halbe- und Viertel-Noten bzw. Pausen. Damit lassen sich schon einige schöne Stücke spielen. Teil 2 wiederholt zunächst das Gelernte bevor der Stoff erweitert wird. Achtelnoten werden eingeführt, weitere Tone und auch das Kreuz- und das B-Zeichen. Der Einstieg in das Akkordspiel beginnt und auch auf die Technik wird nun Wert gelegt.
Beiden Heften ist gemeinsam, dass immer wieder Übungen, Arbeitsblätter und Wiederholungen auf dem Plan stehen, so dass sich das Wissen und Können nach und nach vertiefen kann. Zusätzliches Spielmaterial ist dadurch nicht unbedingt notwendig, kann aber den Unterricht natürlich dennoch ergänzen. Es liegt auch jeweils eine CD bei, die die Stücke in einem langsameren und in dem normalen Tempo enthalten. Da zweikanalig aufgenommen wurde (linker Kanal Begleitstimme - die auch in den Notenheften in kleinerer Notenschrift abgedruckt ist; rechter Kanal Melodie) kann man über den Balanceregler selbst entscheiden, ob man getrennt die Stimmen anhört oder gemischt. Dadurch kann man flexibel agieren.

John Thompsons kinderleichte Klavierschule ist gut geeignet, um absolute Anfänger in die Welt des Klavierspiels einzuführen. Der Lehrer kann den Unterricht sehr flexibel gestalten und damit sollten die ersten beiden Teile dieser Klavierschule als gute Alternative zu den bekannten Klavierschulen in Betracht gezogen werden. Antesten ist hier empfohlen.

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht