····· Unter dem Motto Black & White erscheint der komplette Grobschnitt-Katalog neu auf Vinyl ····· Benny Andersson erfindet sich und einige seiner Klassiker auf (dem) Piano neu ····· Kommendes Robert Plant-Album kann bereits vorbestellt werden ····· Black Sabbath feiern ihre frühen Jahre mit monumentalem Box-Set  ····· Neues Album von Robert Plant steht bald bevor ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Neuauflage von Tasten Töne Harmonien: Musiklehre leicht gemacht erschienen

Info

Autor: Reinhard Wiedenbruch

Titel: Tasten Töne Harmonien: Musiklehre leicht gemacht

Verlag: Bosworth Music [BOE7754]

ISBN: 9783865438621

Preis: € 12,95

184 Seiten

Internet:
http://www.bosworth.de

Mit Tasten Töne Harmonien: Musiklehre leicht gemacht von Reinhard Wiedenbruch ist aktuell eine überarbeiteten Neuauflage dieses Klassiker von 2003 erschienen. Das Lehrbuch richtet sich primär an Tastenspieler, doch die grundlegenden Inhalte sind natürlich für alle (werdenden) Musizierenden wichtig und notwendig, so dass Tasten Töne Harmonien: Musiklehre leicht gemacht den genaueren Blick lohnt.

Musiktheorie wird oftmals als ziemlich komplex angesehen und viele (Musik-)Schüler besitzen eine gewisse Angst vor den harmonischen Zusammenhängen. Wer sich allerdings einmal etwas näher damit beschäftigt wird schnell feststellen, dass diese Angst oftmals unbegründet ist. Es gilt dabei nur, die Inhalte einfach und mit klarer Sprache darzustellen. Und - wie bei eigentlich allem, was man so lernen kann - natürlich sollte man immer wieder damit arbeiten und wiederholen, damit sich das Wissen auch vertieft.

Tasten Töne Harmonien: Musiklehre leicht gemacht ist in vier Hauptkapitel gegliedert: Notenlehre, Harmonielehre, Akkordlehre und Fundus. Ohne das erste Kapitel Notenlehre, kann man mit den anderen Kapiteln nichts anfangen - sofern man die Noten nicht schon kennt. Hier werden die absoluten Grundlagen wie Tonhöhe, Tondauer, Notation der Töne, Pausen, Taktarten oder Versetzungszeichen erklärt. Dies geschieht gut verständlich und man kann damit auch selbstständig arbeiten. Beim Kapitel Harmonielehre ist es dann schon besser, wenn man sich mit seinem Musik- / Instrumentallehrer zusammentut, auch wenn die Inhalte wie Quintenzirkel, Enharmonik, Chromatik, Tetrachorde, Tonarten, Intervalle oder Akkorde klar dargestellt sind. Dennoch dürften immer wieder Fragen aufkommen, die eine nähere Erläuterung benötigen. Dies gilt auch für das Kapitel Akkordlehre. Hier ist eine sehr gute Übersicht über mögliche Akkordbezeichnungen enthalten. Leider gibt es keinen wirklich Standard dafür, so dass man in der Praxis immer wieder auf Akkordsymbole stoßen wird, die hier nicht, bzw. in anderer Schreibweise zu finden sind. Schließlich folgt noch das Kapitel Fundus. Hier gibt es eine Übersicht über die Dur- und Moll-Skalen und vor allem Griffbilder von Akkorden für Tasteninstrumente. Diese sind nach Grundton und Dur bzw. Moll gegliedert. Eine gute erste Übersicht dieser Inhalte.

Insgesamt ist Tasten Töne Harmonien: Musiklehre leicht gemacht gut gelungen und vor allem für Tastenspieler sehr interessant. Das Buch ist vielleicht nicht durchgehend für das Selbststudium geeignet aber die Grundlagen werden gut erläutert. Kleine Übungsaufgeben (leider etwas wenig) lassen das Erlernte vertiefen. Schade, dass sich einige Fehler eingeschlichen haben. So sind stellenweise bei Verweisen auf andere Kapitel die falschen Seitenzahlen angegeben. Das schmälert den Inhalt und die Darstellung jedoch nicht wirklich. Und der Preis ist dabei eher auf der günstigen Seite.

Inhalt:
Notenlehre:
Notenlinien
Fingersatz
Notenschlüssel
Oktavlagen von Klavier u. Keyboard
Tastatur
Der Ton-Name "H"
Noten und Takte
Notenwerte
Tonlängen
Zähleinheiten
Haltebogen
Pausenzeichen
Takte u. Taktarten
Synkopen
Auftakt
Takt u. Musikzeichen
Zeichen u. Abkürzungen
Tempobezeichnungen
Vortragszeichen
Tonumfang
Versetzungszeichen
Vorzeichen

Harmonielehre:
Quintenzirkel
Enharmonik
Chromatik
Tetrachorde
Entstehung der Tonarten
Intervalle
die C-Dur-Familie
Akkorde
Dreiklänge
Hauptdreiklänge
Intervall- u. Akkordbildung
Keyboard-Akkordführung
Nebendreiklänge
Moll-Tonarten

Akkordlehre:
Akkordbasis
Dreiklangbildung
Akkord-Umkehrungen
Verminderte u. Übermäßige Akkorde
Vierklangbildung
Septakkord
Dominantseptakkord
Vierklang-Umkehrungen
Fünfklang
Elefantenakkorde

Fundus:
Dur- u. Molltonleitern
Akkord-Tabelle
Akkordbaukasten
Lösungen zu den Aufgaben

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht