····· Erneuter Vorgeschmack auf die neue Platte von Death From Above ····· Debütalbum von Petterson mit Parkbank-Video ····· Zwei Männer sind das Fräulein Brecheisen ····· Ihr wollt eine Leitkultur? Cor bieten euch ihre an ····· SPV / Steamhammer nehmen die wiedervereinigte hannoversche Hard Rock Legende Fargo unter Vertrag  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Neue Liederbuchserie von Bosworth Filmkomponisten im Porträt startet mit Dirk Reichardt

Info

Autor: Dirk Reichardt

Titel: Filmkomponisten im Porträt: Dirk Reichardt

Verlag: Bosworth Edition [BOE7709]

ISBN: 9783865437891

Preis: € 24,95

36 Seiten

Internet:
http://www.jamxmusic.com/
http://www.bosworth.de

Der Namen Dirk Reichardt dürfte den meisten Lesern von Musikansich wohl ziemlich unbekannt sein. Und doch werden die meisten zumindest ein paar der Stücke bzw. Melodien, die in dem ersten Band einer neuen Liederbuchserie aus dem Hause Bosworth enthalten sind, kennen. Filmkomponisten im Porträt nennt sich diese Serie und mit Dirk Reichardt eröffnet ein überaus erfolgreicher Filmkomponist den Reigen. Enthalten sind 13 Titel aus den Filmen „Erbsen auf halb6“, „Keinohrhasen“, „Kokowääh“, „Kokowääh 2“, „Barfuss“, „Der Rote Baron“ und „Zweiohrküken“. Allesamt Filme, die zu den deutschen Kassenschlagern der letzten Jahre zählen. Und erfolgreich noch dazu. Für die Musik zu „Erbsen auf halb6“ gab es den Deutschen Filmpris (LOLA) in Gold für die beste Filmmusik und der Soundtrack zu „Keinohrhasen“ erreichte als erste und einzige deutsche Filmmusik Platinstatus. Kein Wunder also, dass man sich für den Beginn der Reihe die Musik von Dirk Reichardt (und seine Mitkomponisten wie Stefan Hansen oder Markus Berghaus) ausgewählt hat.

Die Noten sind für das Songbook für Klavier arrangiert, wobei die Klavierkompositionen von Dirk Reichardt auch sein eigentliches Markenzeichen sind. Sie sind übersichtlich gesetzt und enthalten die notwendigen Spielanweisungen. Auch die Tempoangabe und die übergeordnete Spielweise sind angegeben. Die Arrangements sind einfach gehalten, bzw. für diese Ausgabe vereinfacht worden, so dass man kein Virtuose am Klavier sein muss, um die Titel spielen zu können. Rhythmisch sollte man jedoch schon ein gewisses Niveau besitzen, um den Fluss und den Groove der Musik auch spürbar werden zu lassen.

Schade ist, dass nur 13 Titel enthalten sind und man mit 32 Seiten am unteren Ende des machbaren agiert. Dadurch erscheint der Preis ein wenig zu hoch. Andererseits erhält man 13 wirklich schöne Titel (in manchem ausführlicheren Liederbuch sind weniger gute Stücke enthalten), die sich für den Klavierunterricht und zum Beispiel Schülervorspiele bestens eignen. Damit relativiert sich der Preis wieder ein wenig. Insgesamt also ein gelungener Einstieg in die neue Serie Filmkomponisten im Porträt.

Inhalt:
“Im Rapsfeld“ - aus Erbsen Auf Halb6
“A Rainy Day In Vancouver“ - aus Keinohrhasen
“Circles“ - aus Kokowääh
“Don't Stop Thinking Of Love“ - aus Kokowääh 2
“Emma / Leilas Theme, Part 1“ - aus Barfuss
“Emma / Leilas Theme, Part 2 “ - aus Barfuss
“The Child“ - aus Der Rote Baron
“Now“ - aus Zweiohrküken
“Twelve Moons In June“ - aus Kokowääh 2
“Until July“ - aus Kokowääh
“Without U“ - aus Zweiohrküken
“The World Is Crashing Down“ - aus Zweiohrküken
“Dreams“ - aus Kokowääh

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht