····· Europe starten den Final Countdown... ····· Bang your Head-Auftritt von Crematory erscheint auf CD und DVD  ····· E-Gitarren Wettbewerb für Kinder 2017 ····· Lando van Herzog macht mit dem Project Fair Play gegen die Umsonstmentalität bei der Mediennutzung mobil ····· Mit den Black Capes startet eine neue Welle des Gothic Rocks in Athen ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Das Notenpiratenbuch - Notenrätsel für junge Klavierspieler

Info

Autor: Andrea Wieser

Titel: Das Notenpiratenbuch 1 - Notenrätsel für junge Klavierspieler

Verlag: Edition Dux [D 1098]

ISBN: 978-3-86849-250-7

Preis: € 11,90

60 Seiten

Internet:
http://www.dux-verlag.de

In der Edition Dux ist ein interessantes neues Notenbuch erschienen, das auf spielerische Weise dem jungen Klavierschüler das Notenlesen und -schreiben näherbringen soll. Das Notenpiratenbuch 1 - Notenrätsel für junge Klavierspieler aus der Feder von Andrea Wieser richtet sich dabei zwar an die Klavierspieler, doch kann man es ebenso bei anderen Instrumente verwenden, denn die Darstellung mit einer Klaviatur ist auch zum Beispiel beim Gitarrenunterricht hilfreich (auch wenn hier Noten im Bassschlüssel in der Regel nicht notwendig sind). Auch beim Musikunterricht in der Grundschule ist das Buch sicherlich hilfreich, weil kindgerecht aufbereitet. Hier macht sich bemerkbar, dass Andrea Wieser neben Instrumentalpädagogik und Musikerziehung auch Bildnerische Erziehung (an der Universität Mozarteum in Salzburg) studiert hat. Denn dadurch ist das Lernbuch sowohl inhaltlich wie auch optisch sehr gelungen.

Der Tonumfang, welchen Andrea Wieser aufbereitet hat, umfasst die Töne h bis c2 im Violinschlüssel und c bis d1 im Bassschlüssel sowie die Noten fis, fis1, cis1, b, es und es1. Dabei orientier sie sich am üblichen Tonumfang vieler Anfänger-Klavierschulen und hat so eine sehr praxisgerechte Auswahl getroffen. Und die optische Gestaltung ist ebenfalls sehr gelungen. Zwar sind alle Illustrationen in schwarz/weiß gehalten, doch dürfen sich die Kinder mit Farbstiften bewaffnet selbst an das Ausmalen machen und lernen dabei gleich noch die Noten spielerisch kennen. Neben diesen Ausmalbildern gibt es auch Notenrätsel und vor allem auch Schreibübungen von Noten und Notenschlüsseln. Dies wird oft etwas vernachlässigt, sollte aber im Instrumentalunterricht zur Vertiefung immer auch dazugehören. Neben den Hauptinhalten gibt es in jedem Kapitel vertiefende "Fleißaufgaben", die man anfangs auch überspringen kann, um nach dem ersten Durcharbeiten des Buches nochmals dorthin zurückzukehren.

Das Notenpiratenbuch 1 - Notenrätsel für junge Klavierspieler ist ein gelungenes Beispiel, wie man Kindern altersgerecht das Notenlesen und - schreiben beibringen kann. Man kann sich schon jetzt auf die Fortsetzung von Andrea Wieser freuen. Empfehlenswert!

Inhalt:

Kapitel 1:
Das erste Kapitel beinhaltet die Noten der Mittel-C-Lage (f bis g1) sowie das Schreiben des Violin- und Bassschlüssels. Die "Fleißaufgabe"- Seiten behandeln das Be(b)-Versetzungszeichen, das Auflösungszeichen und die Noten b und es1.

Kapitel 2:
Im zweiten Kapitel wird der Tonraum um die Noten e bzw. a1 erweitert. Auf den "Fleißaufgabe"-Seiten wird das Schreiben des Kreuzes geübt, neu sind die Noten cis1 und fis/fis1. Außerdem kommen h im Violinschlüssel und d1 im Bassschlüssel dazu.

Kapitel 3:
Hier geht es um die C-Lage (c, d, e, f, g und c1, d1, e1, f1, g1). Auf den "Fleißaufgabe"-Seiten kommt die Note es dazu, b, cis1, fis und fis1 sowie die Hilfslinien-Noten werden wiederholt.

Kapitel 4:
Der Schüler übt die Noten der D-Lage (d, e, f, g, a und d1, e1, f1, g1, a1) und die Töne fis und fis1 auf den "Fleißaufgabe"-Seiten.

Kapitel 5:
Im ersten Teil werden die Noten c1 bis c2 im Violinschlüssel, im zweiten Teil die Noten c bis c1 im Bassschlüssel geübt.

Kapitel 6:
Der Schüler kennt nun zwei Oktaven (c bis c2) - die letzten Rätsel beinhalten diesen Tonumfang. Auf den "Fleißaufgabe"-Seiten werden die Noten fis, fis1, cis1, es, es1 und b wiederholt.

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht