····· Auf Album Nummer Fünf interpretiert Markus Kohl seine Klassiker neu ····· Nach den Studio-Alben werden nun auch ein Best of- und ein Live-Album von Pink Floyd auf Vinyl widerveröffentlicht ····· Für ihre Frühjahrs-Tour haben J.B.O. die Wiener Rammelhof als Support bestätigt ····· Europe zeigen neues Video ····· Die Erfurter Traditionsmetaller Macbeth rereleasen ihr zweites Demo als Vinyl-EP ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Band 12 aus der Reihe Best of Pop & Rock for Classical Guitar erschienen

Info

Autor: Beat Scherler

Titel: Best of Pop & Rock for Classical Guitar 12

Verlag: Edition Dux [D 823]

ISBN: 978-3-86849-223-1

Preis: € 14,80

60 Seiten

Internet:
http://www.dux-verlag.de

Wenn eine Notenreihe bereits in die zwölfte Ausgabe geht, so spricht das eigentlich schon für die gebotene Qualität. Und genauso verhält es sich dann auch für die Reihe Best of Pop & Rock for Classical Guitar von Beat Scherler Auch der zwölfte Band mit seinen acht Liedern kann wieder überzeugen. Das Konzept ist durchdacht und recht ausgereift, warum also etwas daran ändern?

Beat Scherler hat wieder eine bunte Mischung an Liedern ausgewählt. Jeder der acht Songs ist in gleicher Aufmachung abgedruckt: zunächst gibt es die Bearbeitung von Beat Scherler in klassischer Notation (mit sparsam gesetzten Fingersätzen, was die Lesbarkeit verbessert) und in Tabulatur-Schrift, allerdings ohne Harmoniebezeichnungen über dem Notentext. Das ist für mich das einzige Manko an dieser Darstellung, schließlich basiert das die Musik auf den Harmonien, wie man in der zweiten Darstellung des Liedes sieht, denn hier ist der Text mit Akkorden und - vorbildlich - auch mit Taktstrichen abgedruckt. Dazu gibt es noch den Vorschlag für ein Zupf- und Schlagmuster, wenn nötig auch unterschiedliche für verschiedene Songteile. Und schließlich sind auch noch die Griffbilder der verwendeten Akkorde mit abgedruckt. “With Or Without You“ von U2 verlangt im Arrangement von Beat Scherler ein Drop-D Tuning, damit man in der Tiefe mehr Fülle erhält. Bei der Übersicht der Griffdiagramme hätte man darauf eingehen können. So sind die Griffe im Standart-Tuning abgebildet.

Am Anfang des Notenheftes stehen – sowohl in deutsch wie in englisch - noch einige wichtige Zeichenerklärungen, die vor allem für die ausnotierten Arrangements von Beat Scherler notwendig sind. Auch eine Übersicht der Originaltonarten ist enthalten und wie man mit Kapodaster oder tiefer stimmen diese erhält. Hier hat sich bei “The A Team“ von Ed Sheeran ein Druckfehler eingeschlichen. Hier gibt es in der deutschen und in der englischen Bundangabe für den Kapodaster unterschiedliche Angaben – die englischsprachige ist die Richtige.

Auch mit diesen kleinen Kritikpunkten kann man Best of Pop & Rock for Classical Guitar 12 wieder wärmstens empfehlen. Eine Bereicherung für den Gitarrenunterricht und interessantes Spielmaterial für Schülervorspiel oder Konzert. Weiter so!

Inhalt:
Adele - “Set Fire To The Rain“
Ed Sheeran - “The A Team“
Foo Fighters - “Times Like These“
Fool's Garden - “Lemon Tree“
Guns N' Roses - “Sweet Child O' Mine“
Michael Jackson - “Earth Song“
Santana - “Oye Como Va“
U2 - “With Or Without You“

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht