····· Mit neuem Gitarristen veröffentlichen die Philadelphia Hard Rocker On Top eine neue EP ····· Living Colour kündigen neues Studioalbum an ····· Nach 2 Millionen Single-Streams kommt Jaimi Faulkner mit neuem Album auf Tour ····· Shaman’s Harvest – neues Album Red Hands Black Deeds und Track Pre-Listening zu “Broken Ones“! ····· David Gilmour veröffentlicht Live-Aufnahmen, die er bei zwei Konzerten in Pompeii hat mitschneiden lassen ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Audrey Hepburn im Spiegel ihrer Filme

Info

Autor: Michael Heatley

Titel: Audrey Hepburn (englisch)

Verlag: Edition Olms

ISBN: 978-3-283-01184-0

Preis: € 19,95

192 Seiten

Musik an sich? Eigentlich nicht; aber immerhin liegt dem Buch eine CD mit Musik bei; womit eine gewisse Legitimität gegeben ist, den Titel hier zu besprechen. Ein Grund das Buch zu kaufen ist die CD aber eher nicht. Im Wesentlichen sind es instrumentale Orchesterversionen von Soundtracknummern, die in der Filmographie von Audrey Hepburn eine Rolle gespielt haben. Drei Mal ist auch ihre Stimme zu hören – als Sample in „Charade“, mit eher gesprochenen, als gesungenen Worten in „How long has this been going on?“, sowie im Duett mit Fred Astaire bei „S'Wonderful“. Auch das ein eher tertiärer Kaufgrund.

Aber die zierliche Dame ist ja auch eher als Schauspielerin, denn als Sängerin bekannt. Und für deren Fans bietet Michael Heatleys Band eine genüssliche, mit großformatigen Fotos bebilderte Erinnerungseise durch eine ganze Reihe cineastischer Highlights, an die man sich gerne erinnert. Breakfast at Tiffany‘s, Ein Herz und eine Krone oder Wie klaut man eine Million sind nur die Spitze des Eisbergs ihres Schaffens.

Wie erfolgreich das „kleine Mädchen“ war, zeigt das Kapitel Audrey’s Awards am Ende des Buches. Vier Seiten sind allein der chronologischen Auflistung der Auszeichnungen vorbehalten, die sie erhalten hat. Dass das „kleine Schwarze“, das sie in Frühstück bei Tiffany’s getragen hat, 2006 bei einer Auktion den Rekordpreis von 467.200 englischen Pfund erzielt hat, sagt wohl alles.

Aber Heatley erschöpft sich nicht darin die glanzvolle Karriere der sympathischen Hollywood-Diva nachzuzeichnen. Er beschäftigt sich mit der Kindheit in den von den Nazis besetzten Niederlanden, ebenso wie mit ihren Depressionen und gescheiterten Ehen oder ihrer späten Tätigkeit als UNICEF-Botschafterin.

Als Bildband konzipiert und mit den wichtigsten Filmen im Focus kann Audrey Hepburn im Vergleich zu einer reinen Textbiographie natürlich nur Schlaglichter auf wichtige Aspekte ihrer Biographie werfen. Das aber gelingt Heatley sehr überzeugend.

Trackliste



1Henry Mancini and his Orchestra - Moon River 2:46
2 Rudi Dobson - Breakfast at Tiffany's 2:50
3 Rudi Dobson - Charade 4:33
4 Audrey Hepburn und Fred Astaire - S'Wonderful 2:10
5 Rudi Dobson - My fair Lady 3:25
6 Audrey Hepburn - How long has this been going on? 5:09
7 Philharmonisches Orchester Prag - Moon River 3:16
8 Philharmonisches Orchester Prag - Robin and Marian (John burts in) 4:47
9 Philharmonisches Orchester Prag - Always 3:52
10 Philharmonisches Orchester Prag - The Unforgiven 3:15
11 The Royal Ballet Sinfonia - The Lavender Hill Mob 1:19

Norbert von Fransecky


Zurück zur Artikelübersicht