····· Der urbane Underground Tel Avivs hat Malox hervor gebracht ····· Luxusprobleme im Hause Black Space Riders - zu viel Material für ein Doppelalbum auf Lager ····· Beruhigen wollen Shotgun Valium eher nicht ····· Mit neuem Drummer erscheinen TXL auf zwei Festivals ····· 14 Jahre nach dem letzten Studioalbum starten die Styx zum Mars ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

80 Klassik-Hits für Leute von 8-80 in leichten Arrangements für Keyboard von Hans-Günter Heumann

Info

Autor: Hans-Günter Heumann

Titel: Kult Collection – 80 Klassik-Hits für Leute von 8-80

Verlag: Bosworth Music [BOE7681]

ISBN: 9783865437693

Preis: € 19,95

118 Seiten

Internet:
http://www.bosworth.de
http://www.musicroom.de/de-de/se/id_no/01063657/details.html

Nach Kult Collection – 70 Klassik-Hits für Kinder in leichten Arrangements für Klavier gibt es nun wieder einen neuen Band aus der Reihe von Hans-Günter Heumann. Diesmal handelt es sich um Kult Collection – 80 Klassik-Hits für Leute von 8-80 in leichten Arrangements für Keyboard und damit ist der Unterschied auch schon deutlich, auch wenn viele der Stücke in beiden Bänden vorhanden sind. Hier sind nur die Melodien und Melodiebögen der Stücke vorhanden. Dafür gibt es zusätzlich die Akkordsymbole.

Inwieweit man diese Art der Aufbereitung von teils sinfonischen Stücken mag, bleibt jedem selbst überlassen. Hans-Günter Heumann hat jedenfalls den Dreh heraus, wie man die Stücke auch in solchen einfachen Bearbeitungen gut klingen lassen kann. Ob diese dann immer so einfach zu spielen sind, wie es im ersten Moment aussieht ist dann wieder eine Sache für sich, vor allem wenn man rhythmisch im schnellen Tempo spielen soll. Aber man muss ja nicht gleich das Originaltempo spielen. Vom Aufbau her gibt es zu jedem Stück die Griffschemata der verwendeten Akkorde am Anfang abgebildet (drei bis vier Finger), die Tempoangabe und einen Vorschlag für den Leadsound. Dann gibt es die Melodiestimme. Das reicht in jedem Fall aus, um den Charakter der einzelnen Stücke gut zu treffen und nachzuspielen. Man darf hier sicherlich keine Meisterwerke erwarten, das sollte aber sowieso klar sein.

Für Schüler an der Musikschule gibt es hier auf jeden Fall eine Vielzahl an Stücken, die auch für ein Schülervorspiel mit dem Keyboard geeignet sind. Durch die Akkordsymbole und Griffschemata kann man auch mit mehreren anderen Schülern gemeinsam musizieren. Aus der Erfahrung weiß ich, dass solche Bearbeitungen sowohl beim Schüler, wie auch beim Publikum eigentlich immer gut ankommen. Und damit ist Kult Collection – 80 Klassik-Hits für Leute von 8-80 ein Spielbuch mit hoher Praxistauglichkeit. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Titelliste:
“Ah, vous dirai-je, Maman“ - Wolfgang Amadeus Mozart
“Air“ - Johann sebastian Bach
“Alla Turca“ - Wolfgang Amadeus Mozart
“Am Brunnen Vor Dem Tore“ - Franz Schubert
“Amboss-Polka“ - Albert Parlow
“Andante Grazioso“ - Wolfgang Amadeus Mozart
“Badinerie“ - Johann Sebastian Bach
“Barkarole“ - Jacques Offenbach
“Bourrée“ - Johann Sebastian Bach
“Brautchor“ - Richard Wagner
“Cancan“ - Jacques Offenbach
“Cembalokonzert D-Moll“ - Johann Sebastian Bach
“Chaconne“ - Johann Sebastian Bach
“Chor Der Zigeunerinnen“ - Giuseppe Verdi
“Der Frühling“ - Antonio Vivaldi
“Der harmonische Grobschmied“ - Georg Friedrich Händel
“Der Schwan“ - Camille Saint-Saens
“Der Vogelfänger Bin Ich Ja“ - Wolfgang Amadeus Mozart
“Deutscher Tanz Nr. 1“ - Ludwig Van Beethoven
“Deutscher Tanz Nr. 9“ - Ludwig Van Beethoven
“Die Schlittschuhläufer“ - Emil Waldteufel
“Donauwellen“ - Josif Ivanovici
“Eine Kleine Nachtmusik“ - Wolfgang Amadeus Mozart
“Einzug der Gladiatoren“ - Julius Fucik
“Freude Schöner Götterfunken“ - Ludwig Van Beethoven
“Frühlingslied“ - Felix Mendelssohn Bartholdy
“Frühlingssonate“ - Ludwig Van Beethoven
“Fuge D-Moll“ - Johann Sebastian Bach
“Für Elise“ - Ludwig Van Beethoven
“Gefangenenchor“ - Giuseppe Verdi
“Hirtenmusik“ - Johann Sebastian Bach
“Italienisches Konzert“ - Johann Sebastian Bach
“Ja, Die Liebe Hat Bunte Flügel“ - Georges Bizet
“Jesus Bleibet Meine Freude“ - Johann Sebastian Bach
“Klarinettenkonzert“ - Wolfgang Amadeus Mozart
“Klarinetten-Quintett“ - Wolfgang Amadeus Mozart
“Klavierkonzert Nr. 1“ - Peter Iljitsch Tschaikowsky
“Klaviersonate C-Dur“ - Wolfgang Amadeus Mozart
“Lacrimosa“ - Wolfgang Amadeus Mozart
“Largo“ - Anton Dvorak
“Liebestraum“ - Franz Liszt
“Melodie In F“ - Anton Rubinstein
“Menuett“ - Luigi Boccherini
“Menuett“ - Wolfgang Amadeus Mozart
“Menuett G-Dur“ - Johann Sebastian Bach
“Menuett G-Moll“ - Johann Sebastian Bach
“Militär-Marsch“ - Franz Schubert
“Musette“ - Johann Sebastian Bach
“Nun vergiss leises flehn, süßes kosen“ - Wolfgang Amadeus Mozart
“O Wie So Trügerisch“ - Giuseppe Verdi
“Oboenkonzert C-Moll“ - Johann Sebastian Bach
“Pathetique“ - Ludwig Van Beethoven
“Prude“ - Marc-Antoine Charpentier
“Prelude“ - Frederic Chopin
“Radetzky-Marsch“ - Johann Strauß Vater
“Romanze“ - Ludwig Van Beethoven
“Rondo“ - Wolfgang Amadeus Mozart
“Rondo“ - Daniel Gottlob Turk
“Schwanen-Thema“ - Peter Iljitsch Tschaikowsky
“Sinfonia“ - Johann Sebastian Bach
“Sinfonie Mit Dem Paukenschlag“ - Joseph Haydn
“Sinfonie Nr. 3“ - Ludwig Van Beethoven
“Sinfonie Nr. 40“ - Wolfgang Amadeus Mozart
“Sinfonie Nr. 5“ - Ludwig Van Beethoven
“Sinfonie Nr. 7“ - Franz Schubert
“Sinfonie Nr. 8“ - Ludwig Van Beethoven
“Tanz der Stunden“ - Amilcare Ponchielli
“Toccata D-Moll“ - Johann Sebastian Bach
“Türkischer Marsch“ - Ludwig van Beethoven
“Ungarischer Tanz Nr. 5“ - Johannes Brahms
“Violinkonzert“ - Ludwig van Beethoven
“Violinkonzert E-Dur“ - Johann Sebastian Bach
“Violinkonzert G-Dur“ - Wolfgang Amadeus Mozart
“Walzer“ - Johannes Brahms
“Wiegenlied“ - Johannes Brahms
“Wiener Blut“ - Johann Strauß Sohn
“Wilder Reiter“ - Robert Schumann
“Wilhelm Tell“ - Gioacchino Rossini
“Zillertaler Hochzeitsmarsch“ - Traditional
“Zither-Ballade“ - Anton Karas

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht