····· Nach 30 Jahren bieten Mötley Crüe (noch) mehr als Girls Girls Girls ····· Boersma Records suchen neue und gebrauchte Bands ····· Die Brandenburgischen Sommerkonzerte gehen in die 27. Runde ····· Der urbane Underground Tel Avivs hat Malox hervor gebracht ····· 10 Jahre nach dem Debüt pressen Lovex Staub zu Diamanten ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Neil Daniels und der bebilderte Werdegang von Iron Maiden!

Info

Autor: Neil Daniels

Titel: Iron Maiden - Die ultimative inoffizielle Bildbiografie

Verlag: I. P. Verlag Jeske/Mader

ISBN: 978-3-931624-74-3

Preis: € 29,90

223 Seiten

Internet:
http://www.ip-verlag.de/

Wenn im Titel eines Buches schon ein Superlativ wie „ultimativ“ verwendet wird, dann gehe ich mit einer gewissen Skepsis an eine Bandbiografie heran.

Die Skepsis legte sich aber schon nach den ersten paar Seiten welche ich in Iron Maiden – Die ultimative Bildbiografie von Neil Daniels gelesen hatte. Die Bildbiografie ist nicht die erste, welche sich mit der Band Iron Maiden beschäftigt, meiner Meinung nach hat Neil Daniels aber die bisher beste Bandbiografie abgeliefert. Da kann selbst die offizielle Biografie On Board – Flight 666 nicht mithalten.

Äußerst akribisch arbeitet sich der Autor durch die Bandgeschichte. Chronologisch folgt Daniels dabei den Veröffentlichungen der Band und behandelt den Werdegang von Iron Maiden von der ersten Minuten der Bandgründung bis hin zum Jahre 2011. Dabei beleuchtet er auch einige Aspekte, insbesondere Besetzungswechsel durchaus auch kritisch.

Beeindruckend ist auch, die Detailverliebheit bei der Aufzeichnung der kompletten Tourdaten von Iron Maiden. Alleine die Informationen welche hier in den Fußnoten zu finden sind, werden wohl kaum in einem anderen Werk so genau aufgeführt!

Die Texte in Iron Maiden - Die ultimative inoffizielle Bildbiografie wurden nicht ausschließlich von Neil Daniels verfasst. Unter anderem steuerten auch Autoren wie Martin Popoff und Mick Wall Texte zum Buch bei. Zu jedem Album findet sich eine Rezension, welche jeweils von den verschiedenen Autoren verfasst worden ist.

Da es sich hier um eine Bildbiografie handelt, enthält das Buch natürlich sehr viele Bilder. Dabei handelt es sich nicht nur um Fotografien der Band, auch die verschiedenen Cover der Alben sowie Abbildungen von Konzerttickets werden ausführlich gezeigt.

Das Buch schließt mit einer etwas zusammengedampften Discographie und einem Überblick über die ehemaligen Bandmitglieder und deren aktuelle Tätigkeiten ab.

Die Druckqualität ist hervorragend und der Einband überrascht mit zwei ausgestanzten Löchern, durch welche einen das Bandmaskottchen Eddie anblinzelt.

Neil Daniels bietet mit Iron Maiden – Die ultimative Bildbiografie ein sehr ausführliches und sehr schön aufgemachtes Buch an, welches Fans des britischen Heavy Metal Urgesteins begeistern wird!

Empfehlung!

Rainer Janaschke


Zurück zur Artikelübersicht