····· Loreena McKennitt veröffentlicht zwei weitere Alben auf Vinyl am 07. April! ····· U2 feiern 30 Jahre The Joshua Tree ····· 2Cellos machen Game of Thrones Soundtrack zum überwältigenden Klangerlebnis ····· Die zweite EP der Scoops kommt Anfang April ····· Monster Truck zusammen mit Deep Purple auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Ein schwaches Rock Classics Sonderheft über Die Toten Hosen

Info

Autor: Rock Classics – Das Sonderheft #9

Titel: Die Toten Hosen

Verlag: Rock Classics / Slam Media GmbH

ISBN: 4191539607900

Preis: € 7,90

100 Seiten

Internet:
http://www.rockclassicsmag.com
http://www.dietotenhosen.de

Nachdem mit Heft Nummer 7 Die Ärzte in aller Ausführlichkeit abgehandelt wurden, gibt es nun mit Rock Classics - Das Sonderheft #9 ein Heft, das sich mit Die Toten Hosen und ihr 30 jähriges Bestehen behandelt. Im Vergleich der beiden Hefte, ist das aktuelle bei weitem schlechter und auch deutlich kürzer ausgefallen. So weit zu gehen, dass es sich um ‚Hofberichterstattung‘ handelt, wie dies mein Kollege Norbert in seiner Rezension schrieb, würde ich zwar nicht gehen, aber wirklich unabhängig scheint das Heft nicht entstanden zu sein.

Zunächst einmal fällt auf, dass es an O-Tönen nur die von Campino gibt. Kein anderes Bandmitglied kommt wirklich zu Wort oder wird im Porträt vorgestellt, wie man das von den bisherigen Heften der Reihe kennt. Auch die Alben werden nur lückenhaft abgehandelt. Einen Großteil nimmt das aktuelle Album ein. Und auch die Bandhistorie wird mit einer rosaroten Brille durchleuchtet. Dies ist besonders interessant, da man auf das sehr lesenswerte Buch Verschwende Deine Jugend von Jürgen Teipel hinweist, welches die Anfänge der Punkszene in Deutschland behandelt. Wer dies gelesen hat weiß, dass hier Die Toten Hosen und speziell Campino nicht wirklich gut wegkommen. Interessant sind vor allem die Interviews mit nur am Rande beteiligten Figuren wie mit dem Zeugwart von Fortuna Düsseldorf oder der Coverband 5 kleine Jägermeister. Andererseits sind auch diese nicht wirklich erhellend. Obligatorische Kapitel über Memorabilia und Literatur zur Band schließen das Heft ab.

Und dann gibt es noch eine CD aus dem Hause Sireena mit dem Titel Noch mehr deutsche Punk- und New Wave-Klassiker. Eigentlich ein ganz netter Sampler, aber ohne jeglichen Bezug zum Heft. Auch hier waren schon deutlich bessere CD-Beilagen am Start.

Für Einsteiger in die Welt der Toten Hosen könnte Rock Classics - Das Sonderheft #9 ganz gut funktionieren. Für Fans liefert es allerdings nichts Neues und das auf erschreckend schwachem Niveau.

Titelliste Noch mehr deutsche Punk- und New Wave-Klassiker:
1. Family 5: „Stein des Anstoßes“ [6:21]
2. Rotzkotz: „Lunatic Chick“ [2:11]
3. 39 Clocks: „DNS“ [3:55]
4. A5: „Längst vorbei“ [3:22]
5. Der moderne Mann: „Roter Mond“ [4:02]
6. Fee: „Amerika“ [3:01]
7. Mythen in Tüten: „Hochkant“ [4:39]
8. The flying Klassenfeind: „Ulan Bator“ [3:57]

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht