····· Loreena McKennitt veröffentlicht zwei weitere Alben auf Vinyl am 07. April! ····· U2 feiern 30 Jahre The Joshua Tree ····· 2Cellos machen Game of Thrones Soundtrack zum überwältigenden Klangerlebnis ····· Die zweite EP der Scoops kommt Anfang April ····· Monster Truck zusammen mit Deep Purple auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Patti Smith - A Biography - erweiterte Fassung der Biographie von Nick Johnstone

Info

Autor: Nick Johnstone

Titel: Patti Smith – A Biography

Verlag: Omnibus Press [OP54560]

ISBN: 978-1780383583

Preis: € 12,99

256 Seiten

Internet:
http://www.pattismith.net/
http://www.omnibuspress.com

Patti Smith gehört nicht erst seit ihrem Debütalbum Horses im Jahr 1975 zu den herausragenden Künstlerinnen in den USA. Schon zuvor konnte sie mit ihren Gedichtbänden für einiges an Aufsehen sorgen. Dennoch ist sie dem deutschen und europäischen Publikum wohl vor allem als Musikerin bekannt. Vor allem ihr großer Hit, “Because the Night“ ist auch heute noch so lebendig wie beim Erscheinen im Jahr 1978. Nick Johnstone, Journalist (u.a. für The Times, The Daily Telegraph, Uncut, Mojo und Melody Maker) und Buchautor (u.a. eine Biographie über Amy Winehouse und „A Brief History Of Rock 'n' Roll“), ist seit vielen Jahren Bewunderer und Fan von Patti Smith und hat sich daher an die Biografie dieser vielschichtigen und vielseitigen Künstlerin gewagt.

Bei Patti Smith - A Biography handelt es sich um die überarbeitete und vor allem erweiterte Fassung der bereits 1997 erschienenen Biografie. Seit dieser Zeit sind immerhin 15 Jahre vergangen, die nun - mehr oder weniger gut - mit aufbereitet wurden. Wer schon das Original von 1997 besitzt, benötigt diese Neuausgabe nicht wirklich, obwohl Patti Smith alles andere als untätig war. Ein kurzer Abriss der veröffentlichten Platten und eine Aufzählung der Konzerte - mehr ist in den beiden neuen Kapiteln nicht enthalten. Und diese lesen sich dann auch wirklich langweilig. Seit vielen Jahren beschließt zum Beispiel Patti Smith das Jahr mit einer zwei bis dreitägigen Konzertreihe im Bowery Ballroom und beginnt es mit einer Dichterlesung in der St. Mark’s Church. Dies ist ihr zur Tradition geworden. Darauf wird im Buch für jedes Jahr erneut hingewiesen. So kann man ca. zehnmal diese Tatsache nachlesen, die man mit einem Satz hätte abdecken können. Hier wurde der Platz - wohl in Ermangelung an wirklich neuem Wissen - gefüllt.
Dies ist umso bedauerlicher, weil der erste Teil des Buches, der bis ins Jahr 1996 reicht, wirklich interessant und recht gelungen ist, auch wenn sich Patti Smith standhaft weigerte, mit Nick Johnstone zusammen zu arbeiten und auch ihr direktes Umfeld dabei mit einbezog. So sind viele Informationen aus dritter Hand und aus allgemein zugänglichen Interviews. Dennoch zeichnet Nick Johnstone ein interessantes Bild der Künstlerin von ihren Anfängen bis zur großen künstlerischen Pause mit ihrem Ehemann Fred ‚Sonic‘ Smith und dem Comeback nach dessen Tod. Inwieweit dieses Bild den Tatsachen entspricht ist nicht nachzuprüfen, weil es eben nur aus einer Position von außen entsteht. Dies muss nicht schlecht sein, lässt sich aber nur schwer beurteilen weil sich Patti Smith eben allgemein nicht zu sehr in ihre Karten schauen lässt.

Fazit: Wer das Original aus dem Jahr 1997 besitzt, benötigt diese Neuauflage nicht wirklich. Wer es nicht hat und mehr über Patti Smith erfahren will, der ist hier gut aufgehoben (auch in Ermangelung an besseren Alternativen). Auch die englische Sprache sollte kein allzu großes Hindernis sein, denn Nick Johnstone hat eine leicht verständliche Sprache verwendet. Empfehlung mit Einschränkungen.

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht