····· The Selecter und The Beat (feat. Ranking Roger) gehen 2018 gemeinsam auf Co-Headliner-Tour! ····· Beth Hart & Joe Bonamassa veröffentlichen ihr neues Album Black Coffee am 26. Januar! ····· Lokomotor – neue Single/ Video „Wir sind jetzt“ und Album Wir sind am 26.01.2018 ····· Auf Album Nummer 10 covern Mystic Prophecy sich durch die Popgeschichte ····· Mit der Pest bewerben Nero Doctrine ihr neues Album ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

Dizzy Up The Girl: Das Songbook zum Hitalbum der Goo Goo Dolls

Info

Autor: The Goo Goo Dolls

Titel: Dizzy Up The Girl - Songbook

Verlag: Hal Leonard [HL00306364]

ISBN: 978-1780384405

Preis: € ca. 15,00 – 20,00

112 Seiten

Internet:
http://www.googoodolls.com/
http://www.halleonard.com

Im Jahr 1998 veröffentlichten die Alternative-Rocker The Goo Goo Dolls das Album Dizzy Up The Girl, das mit “Iris“ immerhin einen Charthit auch in Deutschland abwarf, aber ansonsten konnte die Band in Europa bisher nie den Status erlangen, den sie in den USA innehaben. Eigentlich ist das absolut unverständlich, denn The Goo Goo Dolls spielen großartige Songs, mal rockig, mal Powerballade oder Pop. Hier ist für jeden etwas geboten und Dizzy Up The Girl gehört zu den besten Scheiben der Band.

Wer das bis heute noch nicht mitbekommen hat, der kann sich nun mit dem neu aufgelegten Songbook zum gleichnamigen Album selbst ein Bild von der Güte der Musik machen. Neben den 13 Songs der CD sind auch noch die Noten zu zwei Singles enthalten: “Long Way Down“ (1996) und “Name“ (1995), die sehr gut zum Rest der Musik passen. Das Songbook ist für Klavier, Gesang und Gitarre eingerichtet, wobei die Gitarre nur als Akkordsymbol und Griffbild in Erscheinung tritt, ohne Spielangaben zu machen. Ansonsten gibt es den kompletten Songs als Klavierarrangement mit der Gesangsmelodie und dem vollständigen Text. Einzelne Lieder wurden aus Gründen der Spielbarkeit in eine andere Tonart transponiert, was beim jeweiligen Lied dann auch vermerkt ist. Auf eine Tempoangabe in bpm (beats per minute) wurde verzichtet, dafür bekommt man die üblichen Angaben zu Stil plus Tempo wie ‚Bright Rock‘ oder ‚Moderate Rock‘. Beim Druckbild hat man sehr auf die Lesbarkeit geachtet und die Noten nicht zu klein abgedruckt. Dafür muss man eben etwas öfter blättern (bzw. mit Blätterkopien arbeiten). Dafür erhält man dann gute Klavierbegleitungen zu den 15 Songs, die von den Noten nicht immer schwer sind, aber rhythmisch exakt gespielt werden sollten.

Wer schon immer Noten von The Goo Goo Dolls haben wollte, kann hier zuschlagen, denn die wohl beste Platte der Band ist komplett enthalten. Gitarristen, die exakt spielen wollen was die Band so spielt, sollten eher auf eine der vorhandenen Tabulatur-Ausgaben mit Songs der Band zurückgreifen. Aber insgesamt ein wirklich gutes Songbook!

Titelliste:
Acoustic #3
All Eyes On Me
Amigone
Black Balloon
Broadway
Bullet Proof
Dizzy
Extra Pale
Full Forever
Hate This Place
Iris
January Friend
Long Way Down
Name
Slide“

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht