····· Loreena McKennitt veröffentlicht zwei weitere Alben auf Vinyl am 07. April! ····· U2 feiern 30 Jahre The Joshua Tree ····· 2Cellos machen Game of Thrones Soundtrack zum überwältigenden Klangerlebnis ····· Die zweite EP der Scoops kommt Anfang April ····· Monster Truck zusammen mit Deep Purple auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Artikel

ABBA: Licht und Schatten - Die wahre Geschichte von Carl Magnus Palm

Info

Autor: Carl Magnus Palm

Titel: ABBA: Licht und Schatten – Die wahre Geschichte

Verlag: Bosworth Music [BOE7587]

ISBN: 9783865436795

Preis: € 19,95

656 Seiten

Internet:
http://www.abba.de
http://www.bosworth.de

ABBA: Licht und Schatten - Die wahre Geschichte von Carl Magnus Palm gehört seit seinem ersten Erscheinen im Jahr 2001 zu den Standardwerken (wenn es nicht das Standardwerk schlechthin ist) über die Geschichte der erfolgreichsten schwedischen Popgruppe: ABBA. Und das macht auch die aktualisierte Neuauflage wieder deutlich. Auf über 600 Seiten entsteht so ein Überblick über die Karriere von Agnetha Fältskog, Anni-Frid „Frida“ Lyngstad (geborene Norwegerin), Benny Andersson und Björn Ulvaeus sowie ihrem Manager Stig Anderson, den sich vielleicht als eine Art ‚fünftes‘ Bandmitglied bezeichnet hätte.

ABBA waren und sind ein Phänomen. Allein vom Best-Of Album ABBA Gold wurden bisher weltweit über 26 Millionen Exemplare verkauft. Mit Licht und Schatten - Die wahre Geschichte gelingt es Carl Magnus Palm, die Geschichte der einzelnen Bandmitglieder nachzuzeichnen, von ihrer Geburt und der Kindheit, ihren getrennten Anfängen im schwedischen Musikbusiness bis hin zur Formierung von ABBA, dem mühsamen Weg bis zum weltweiten Erfolg und der Auflösung der Band sowie den späteren Erfolgen mit ihrer Musik im Musical und Film ‚Mamma Mia!‘. Auch wenn es im Buch mehrere hundert Seiten benötigt, bis Carl Magnus Palm bei der Gründung von ABBA angelangt ist, so sind diese interessant und sehr informativ, um den späteren Ehrgeiz, speziell der beiden männlichen Mitglieder, besser zu verstehen. Und nur wenige dürfte bekannt sein, dass sich ABBA aus vier Individualisten zusammenfügte, die jeder für sich schon große Erfolge in Schweden entweder als Solokünstler oder mit anderen Formationen feiern konnten. Und dennoch war die Band kein Retortenprodukt sondern hat sich natürlich entwickelt. Diese Entwicklung zeichnet Carl Magnus Palm nach.

Gut, dass das Buch nicht nur die positiven Seiten der Medaille behandelt, sondern auch all die negativen Erlebnisse und die nicht immer so heile Welt der Gruppe, denn hier fanden sich zwar zwei Paare, aber auch vier Individualisten plus einem enorm ehrgeizigen Manager, was nicht immer einfach war. Vor allem vor der Scheidung von Björn und Agnetha kam es immer wieder zu internen Spannungen. Und auch der ausbleibende große Erfolg in den USA machte die Situation intern nicht leichter. Dazu kam, dass man in der Heimat Schweden von offizieller Seite (Medien, Staat) überhaupt nicht anerkannt wurde. Man wurde als rein kommerziell ausgerichtetes Unternehmen angesehen, was sicherlich auch durch die - legalen - Finanzgeschäfte und dem Spiel im Big Business zusammenhing.

Wenn man die Erstauflage besitzt wird man diese Version wohl nicht benötigen, auch wenn noch einige Seiten über die letzten zehn Jahre der einzelnen Bandmitglieder und dem Musical- und Filmerfolg ‚Mamma Mia!‘ hinzugekommen sind. Wer aber Interesse daran hat, nicht nur, wie sich eine Band entwickelt, mit allen Licht- und Schattenseiten, der darf hier bedenkenlos zuschlagen. Und Fans müssen dieses Buch sowieso besitzen. Empfehlung!

Ingo Andruschkewitsch


Zurück zur Artikelübersicht